Suchen

Konzern-Umbau

Siemens baut weltweit 4500 Stellen ab

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Schwache Geschäfte werden weiter saniert

Darüber hinaus informierte das Unternehmen über seine zusätzlichen Pläne zur Sanierung margenschwacher Geschäfte. Hierzu wurden über die bereits erfolgten Massnahmen hinaus in den vergangenen Monaten mit den seit 1. Oktober 2014 Geschäftsverantwortlichen klare Ziele und Geschäftspläne vereinbart, die nun konsequent bis zum Ende des Geschäftsjahres 2017 umgesetzt werden sollen. Siemens will dabei einen Schwerpunkt darauf legen, diese Geschäfte überwiegend selbst wirtschaftlich und nachhaltig in Ordnung zu bringen.

Die Umsetzung der strategischen Neuausrichtung der Vision 2020 hatte zum Start des Geschäftsjahrs am 1. Oktober 2014 begonnen. Kernpunkte sind die Ausrichtung des Unternehmens auf die Wachstumsfelder Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung, die Fokussierung des Portfolios sowie die Umsetzung konkreter und nachhaltiger Massnahmen zur funktionalen Effizienzsteigerung im Unternehmen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 31 Bildern

(ID:43370342)