Webinar-Reihe: Maschinensicherheit

Sicherheitstechnische Anforderungen bei Veränderungen an Maschinen

Bereitgestellt von: K.A. Schmersal GmbH & Co. KG / K. A. Schmersal GmbH

Webinar-Reihe: Maschinensicherheit

Sicherheitstechnische Anforderungen bei Veränderungen an Maschinen

Sie gehört zu den immerwährenden („ewigen“) Fragen der Maschinensicherheit: Welchem Regelwerk unterliegen Veränderungen an existenten, d. h. bereits in Betrieb befindlichen Maschinen und wie sind sie sicherheitstechnisch auszuführen?

Handelt es sich dabei um eine sogenannte wesentliche (erhebliche) Veränderung, fällt die betreffende Maschine plötzlich in den Anwendungsbereich der jeweils gültigen EG-Maschinenrichtlinie (z. Zt. MRL 2006/42/EG), d. h. die betreffende Maschine ist im Zuge der Veränderung von A bis Z auf die aktuellen MRL-Anforderungen – sowohl formal als auch inhaltlich - auf- bzw. nachzurüsten. Handelt es sich dagegen um eine Veränderung, die unterhalb dieser Schwelle liegt, man könnte auch von einer „einfachen Veränderung“ sprechen, gelten „lediglich“ die Anforderungen der Betriebs-Sicherheits-Verordnung (BetrSichV). „Lediglich“ möge hier aber nicht als „windelweicher“ sicherheitstechnischer Kompromiß verstanden werden. Es geht eher um eine pragmatischere Handhabung der Fragestellung.
Hilfreich und gängig, die Frage „Gilt MRL oder BetrSichV?“ zu beantworten, sind hier und heute Interpretationspapiere. Zu nennen ist an allererster Stelle ein ministerielles Interpretationspapier dem Jahr 2000; jedoch gibt es darüber hinaus auch berufsgenossenschaftliche Dokumente und Interpretationen.
Erläutert werden im Rahmen des obigen Webinars, welche Gesichtspunkte maßgeblich sind, die sicherheitstechnischen Anforderungen bei Veränderungen an Maschinen zu bestimmen und wie sie jeweils zu handhaben sind.
Man sollte sich auch nicht irritieren lassen: Auch in Zukunft wird diese Frage, nach welchen Maßgaben Veränderungen an Maschinen zu beurteilen sind, zu den immerwährenden Fragen der Maschinensicherheit gehören, wenngleich es künftig die Begrifflichkeit der wesentlichen Veränderung gesetzestechnisch nicht mehr geben wird. Hintergrund dafür ist die derzeitig anstehende Überarbeitung des deutschen Geräte- und Produktsicherheits-Gesetzes (GPSG), der nationalen Umsetzung der EG-Maschinenrichtlinie. Zwar soll der Begriff direkt im Gesetzestext als Kriterium nicht mehr auftauchen, jedoch wird er im Rahmen der Gesetzesinterpretation dennoch und nach wie vor seine Bedeutung haben.

Veranstalter des Webinars

K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

Möddinghofe 30
42279 Wuppertal
Deutschland

Datum:
10.01.2012 15:00