Drucksensor Sensoren aus hochfesten Materialien trotzen auch aggressiven Medien

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Pewatron, Spezialist für physikalische und geometrische Sensoren, Stromversorgungen und E-Komponenten, hat sein Programm der Drucksensoren um besonders widerstandsfähige Varianten erweitert: Die Edelstahl-Silizium-Sensoren und die kapazitiven Keramik-Sensoren halten auch aggressiven Medien stand.

Anbieter zum Thema

Edelstahl-Silizium und kapazitive Keramik-Sensoren trotzen auch aggressiven Medien.
Edelstahl-Silizium und kapazitive Keramik-Sensoren trotzen auch aggressiven Medien.
(Bild: Pewatron)

Um ein gewichtiges Wort bei Applikationen mit aggressiven Medien mitreden zu können, hat Pewatron jetzt Edelstahl-Silizium und kapazitive Keramik-Sensoren im Programm. Die Sensoren messen extrem niedrige Drücke ab 0 bis12 mbar bis hin zu 0 bis 60 bar. Sie sind mit oder ohne Verstärker und mit digitalen oder analogen Ausgängen erhältlich.

Kapazitive Sensoren sind trimmbar

Bei den kapazitiven Keramiksensoren KKD34 kann der Messbereich sogar mithilfe der Schnittstelle bis 10:1 getrimmt werden. Je nach Messbereich und Sensortechnologien stehen verschiedene Genauigkeitsklassen zur Verfügung.

Die Produktion in Europa garantiert kurze Lieferzeiten und ermöglicht es dem Unternehmen nach eigener Aussage, Sonderwünsche schnell umzusetzen.

Weitere Informationen

Eine Übersicht über die Drucksensoren finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den neuen Sensoren aus hochfesten Materialien finden Sie hier. (mz)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42240613)