Verbindungstechnik Sechs Neuheiten aus der Fügetechnik

Von Juliana Pfeiffer

Ein Schraubenzuführsystem, das Schraubzeiten von unter einer Sekunde realisieren kann, über die speziellen Anforderungen an Klebstoffe im Automotive-Bereich, bis zum Schweißextruder mit Verarbeitungsgeschwindigkeit von 3 kg/h: Die Neuheiten im Bereich Fügetechnik.

Firmen zum Thema

Der Hochleistungs-Strukturklebstoff Technicoll 9403 ist die unsichtbare Verbindung eines sicherheitsrelevanten Bauteils im Chassis des italienischen Sportwagens Lamborghini Gallardo
Der Hochleistungs-Strukturklebstoff Technicoll 9403 ist die unsichtbare Verbindung eines sicherheitsrelevanten Bauteils im Chassis des italienischen Sportwagens Lamborghini Gallardo
(Bild: Ruderer)

Neben dem voll digitalen Schraubenzuführsystem TCF EVO Line bietet TCS auch stationäre Zuführsysteme an.
Neben dem voll digitalen Schraubenzuführsystem TCF EVO Line bietet TCS auch stationäre Zuführsysteme an.
(Bild: Technik Center Schraubsysteme GmbH)

Die Technik Center Schraubsysteme (TCS) hat ein Schraubenzuführsystem entwickelt, das sich durch Softwaremodule an die Anwendungen der Benutzer leicht und flexibel anpassen lässt. Wie TCS mitteilt, ist das Schraubenzuführsystem TCF EVO Line mit einem fünf Zoll Display ausgestattet. Das Human Machine Interface, kombiniert mit der künstlichen Intelligenz, stelle das Herzstück des TCF EVO Line dar. Mit dem TCF EVO Line lassen sich nach Angaben des Herstellers Schraubzeiten von unter einer Sekunde realisieren. Standardisierte Komponenten, automatisierte Fehlererkennung mit Selbstentstörung und Schnittstellen wie Bussystem vereinfachen die Integration auf ein Minimum. Für Sonderapplikationen hält die TCS Ihre X Line Serie bereit.

Einfach gute Verbindungen

Regionale Fachmesse für Schraubverbindungen

SchraubTec verbindet Wissen und Experten der industriellen Verbindungstechnik. Ob in der Ausstellung oder in kostenlosen Fachvorträgen: In persönlicher Atmosphäre können Sie sich über Verbindungstechnik, Schraubverbindungen, Schraubtechnik, Schraubwerkzeugen sowie Einkauf, Beschaffung und Management von C-Teilen informieren. Der Besuch ist kostenlos.

Weitere Informationen zur SchraubTec

18V Akku-Nietgeräte überzeugen mit Handlichkeit und Ergonomie

Die leistungsstarke 18V Akku-Nietgerät Linie von Goebel besteht aus acht Spezialgeräten.
Die leistungsstarke 18V Akku-Nietgerät Linie von Goebel besteht aus acht Spezialgeräten.
(Bild: Goebel)

Goebel bietet in seinem Portfolio der 18V Akku-Nietgeräte acht Spezialgeräte. Die Akku-Nietgeräte sind mit einer bürstenlosen BLDC-Motoren-Technologie ausgestattet. Sie überzuegen durch ihr leichtes Gewicht, ihrer Handlichkeit und Ergonomie. Ein integriertes LED Licht in jedem Gerät leuchtet den Arbeitsbereich perfekt aus. Auch ein fester Stand der Akku-Nietgerät sorgt für höchste Sicherheit bei der Montage. Herzstück der Geräte sind die Li-Ion Akkus (18V 2,0Ah 36Wh). Die Bedienung bzw. die Hubeinstellung der Geräte zum optimalen Setzvorgang, kann über das integrierte Control-Panel leicht per Knopfdruck eingestellt werden. Weitere Features dieser Linie sind die transparenten Nietdornauffangbehälter der drei Blindnietsetzgeräte. Auch verfügen diese drei Blindnietsetzgeräte über eine patentierte Nietdornfesthaltefunktion, welche dem Anwender in der Verarbeitung einen erheblichen Nutzen bietet. Ebenfalls haben unsere drei Blindnietmuttersetzgeräte einen automatischen Setzmodus für die Serienmontage integriert.

Verbindet das Chassis des Lamborghini zuverlässig

Der Hochleistungs-Strukturklebstoff Technicoll 9403 ist die unsichtbare Verbindung eines sicherheitsrelevanten Bauteils im Chassis des italienischen Sportwagens Lamborghini Gallardo
Der Hochleistungs-Strukturklebstoff Technicoll 9403 ist die unsichtbare Verbindung eines sicherheitsrelevanten Bauteils im Chassis des italienischen Sportwagens Lamborghini Gallardo
(Bild: Ruderer)

In der Automotive-Industrie kommen heute viele verschiedene moderne Klebeanwendungen und -technologien zum Einsatz. Ob Bauteile in der Karosserie, im Motor oder Innenraum oder in der Fahrzeug-Elektronik – jede Anwendung in der Automobilindustrie hat ihre speziellen Anforderungen und benötigt somit einen speziellen Klebstoff. Ruderer Klebstofftechnologie hat in seinen Konstruktions- und Reparaturklebstoffe die entsprechenden Klebstoffrezepturen. Der typische Materialmix im Automotive-Bereich aus Kunststoff, Metall, Leder, Textilien, Holz oder Faserverbundstoffen, wie z.B. Carbon, stellt Fügetechniker immer wieder vor große Herausforderungen. Carbon ist unter anderem im Motorsport und Leichtbau aufgrund seiner enormen Festigkeiten bei sehr geringem Eigengewicht ein beliebter Werkstoff. Composite-Werkstoffe lassen sich allerdings nur durch Hochleistungs-Klebstoffe spannungsarm und sicher verbinden. Ruderer arbeitet jahrzehntelang eng mit Automobilherstellern und -zulieferern zusammen und kennt die hohen Anforderungen. Die Hightech-Konstruktions- und Reparaturklebstoffe härten schnell aus und sind widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen, Temperaturschwankungen, Stößen, Schall und Vibrationen. So hält der Hochleistungs-Strukturklebstoff Technicoll 9403 die unsichtbare Verbindung eines sicherheitsrelevanten Bauteils im Chassis des italienischen Sportwagens Lamborghini Gallardo. Bei weiteren Automobilherstellern vertraut man bei der Verklebung der Cabrio-Dächer und beim Kleben der Sportsitze auf spezielle 2K Kontaktklebstoffe bzw. 2K Reaktionsklebstoffe aus dem Hause Ruderer.

Flexibler Silberleitklebstoff

Kleben und Kontaktieren in einem Schritt: Kleine Chips werden mithilfe von Elecolit 3647 auf flexiblen Leiterbahnen mit einer leitfähigen Verbindung fixiert.
Kleben und Kontaktieren in einem Schritt: Kleine Chips werden mithilfe von Elecolit 3647 auf flexiblen Leiterbahnen mit einer leitfähigen Verbindung fixiert.
(Bild: Panacol)

Mit Elecolit 3647 hat Panacol einen neuen, elektrisch leitfähigen Silberleitklebstoff auf Epoxidharzbasis im Portfolio. Der flexible Leitklebstoff ist besonders für Kontaktierungen auf temperatursensiblen Folien oder Flex PCBs geeignet. Elecolit 3647 ist ein einkomponentiger, mit Silberpartikeln gefüllter Leitklebstoff, der sehr gut auf Kunststoffen wie PC, PVC, PI, ABS oder FR4 haftet. Seine hohe Flexibilität und Schälfestigkeit im ausgehärteten Zustand ermöglichen den Einsatz bei Anwendungen, die Vibrationen, Schwingungen oder schnellen Temperaturänderungen unterliegen. Elecolit® 3647 eignet sich daher besonders für Die-Attach-Anwendungen kleiner Halbleiterchips oder für Kontaktierungen auf flexiblen Folien und Leiterplatten. Der Klebstofflässt sich zudem einfach handhaben: Der Klebstoff muss nur gekühlt ̶ aber nicht tiefgekühlt ̶ gelagert werden. Die Dosierung des einkomponentigen Klebstoffs erfolgt durch einfaches Dispensen, und der Klebstoff härtet schon ab 100°C innerhalb von Minuten aus.

Schweißextruder mit Verarbeitungsgeschwindigkeit von 3 kg/h

Der Dohle Schweißextruder ExOn C3 ist in der 3kg/h Outputklasse erhältlich.
Der Dohle Schweißextruder ExOn C3 ist in der 3kg/h Outputklasse erhältlich.
(Bild: Dohle)

Dohle hat seine Schweißextruder um den ExOn C3 ergänzt. Der Schweißextruder hat eine kompakte Bauform und wiegt nur 7,3 kg. Zum umfangreichen Zubehörprogramm gehört u.a. ein Führungswagen, mit dem das bisher reine Handgerät zu einem geführten Gerät wird. Eine 4-Punkt-Auflage, drei Laufräder und der Schweißschuh im Nahtbereich erleichtern das Führen des ExOn C3. Mit einer hohen Vorwärmeleistung ist zudem ein schnellerer und gleichmäßigerer Start des Fügevorgangs gegeben. Auch ist die Verarbeitungsgeschwindigkeit je nach zu verarbeitendem Werkstoff von PE über PVC bis hin zu ECTFE als hoch einzustufen. Das Modell deckt in der 3kg/h-Outputklasse die Bandbreite in der Ausbringung je nach Werkstoff von 1 kg bis 3,3 kg ab. Ein Wechsel zu einem weiteren, passenden Gerät je nach Breite der Fugennaht ist nicht mehr erforderlich. Das Zubehör deckt mit seiner Multifix 360 Grad Schweißschuheinstellung sowie dem Standard-Schweißschuhprogramm ExOn 2-8 alle wichtigen Einsatzfelder ab. Der Schweißextruder wird über das Unternehmen Herz vertrieben.

Integrierter Drahtantrieb für das Handschweißen

Die Bedienung, ein kraftvoller Drahtantrieb und die Aufnahme für eine 15-kg-Drahtspule sind mit dem Leistungsteil in einem kompakten Gehäuse integriert.
Die Bedienung, ein kraftvoller Drahtantrieb und die Aufnahme für eine 15-kg-Drahtspule sind mit dem Leistungsteil in einem kompakten Gehäuse integriert.
(Bild: Cloos)

Cloos hat sein Portfolio an MIG/MAG-Schweißstromquellen um die Qineo Start erweitert. Diese verfügt über einen integrierten Drahtantrieb für das Handschweißen. Das Gerät integriert einen kraftvollen Drahtantrieb und die Aufnahme für eine 15-kg-Drahtspule mit dem Leistungsteil in einem kompakten Gehäuse. Herzstück der Qineo Start ist ein von Cloos entwickeltes Inverterleistungsteil. Damit lässt sich der Lichtbogen gut regeln. Neben den Standardprozessen bietet die Qineo Start je nach Variante noch weitere innovative Cloos-Schweißprozesse mit voreingestellten Parametern. So können die Handschweißer gleich loslegen – ohne langwierige Parametersuche. Mit der Qineo Start 406 können Anwender zudem den energiereduzierten, stromgeregelten MSG-Kurzlichtbogen-Prozess Fine Weld nutzen. Durch die minimierte Spritzerbildung eignet sich Fine Weld insbesondere für dünne, beschichtete Bleche und feine Nähte, die im Sichtbereich liegen.

(ID:47928736)