Suchen

Servomotor Schutztürantriebe und laufruhige Servomotoren im Fokus

| Redakteur: Ute Drescher

Die Servomotoren der Serie SM überzeugen mit einer sehr niedrigen Drehmomentwelligkeit und eignen sich damit für alle Anwendungen, bei denen höchste Präzision und Laufruhe gefragt sind.

Firma zum Thema

Der KFM SAFETY von SIEI-AREG erfüllt die Schutzklasse SIL 2 nach EN 61508 und ist durch den TÜV-Nord nach DIN EN ISO 13849-1 Performance Level e zertifiziert
Der KFM SAFETY von SIEI-AREG erfüllt die Schutzklasse SIL 2 nach EN 61508 und ist durch den TÜV-Nord nach DIN EN ISO 13849-1 Performance Level e zertifiziert
(Bild: ?)

Der Türantrieb KFM Safety empfiehlt sich dank optimierter Sicherheitsfunktionen auch als Antrieb für Maschinenschutztüren. Damit bietet er neben einem hohen Maß an Schutz auch alle Vorteile eines universell einsetzbaren Antriebssystems. Besucher der vom 22. – 24. November 2016 in Nürnberg stattfindenden internationalen Fachmesse für Systeme und Komponenten zur elektrischen Automatisierung SPS/IPC/DRIVES können sich in Halle 4, Stand 548 von den Qualitäten der SIEI-AREG-Motoren und -Türantriebe überzeugen.

Die als Baukastensystem konzipierten Servomotoren basieren auf der Segmenttechnologie. Ihre Packungsdichte ist daher sehr hoch und die Motoren selbst sind ausgesprochen kompakt. Das spart wertvollen Bauraum. Dank der Schutzart IP64 und einer robusten Konstruktion eignen sie sich auch für raue Umgebungsbedingungen. Verschiedene Bremsen, Geber sowie Anschlussstecker erlauben eine unkomplizierte kundenspezifische Anpassung der Motoren. Auf Wunsch realisiert SIEI-AREG auch vollständig applikationsspezifische Ausführungen der Segmentmotoren.

Eine typische Anwendung der Servomotoren ist der Antrieb des Warenabzugs von Webmaschinen. Hier verhindert ein extrem gleichmäßiger Lauf die Entstehung von Unregelmäßigkeiten im Webmuster. Doch auch bei Einsätzen mit hohen Anforderungen an Positioniergenauigkeit und Dynamik punkten die SM-Motoren.

Der universell einsetzbare Türantrieb KFM Safety fasst Asynchronmotor, Frequenzumrichter, Netzfilter, Kommunikation, Feldbus (optional), analoge und digitale Schnittstellen sowie Encoder zu einer dezentralen Komplettlösung zusammen. Er entspricht den hohen Sicherheitsnormen im Maschinenbau, erfüllt die Anforderungen nach DIN EN 61508 für den Einsatz bis einschließlich SIL 2 und wurde vom TÜV-Nord nach DIN EN ISO 13849-1 mit PL e zertifiziert. Für die Überwachung von Türgeschwindigkeit und -stillstand verfügt er über die drei Funktionen „sicher abgeschaltetes Moment“ (STO), „sicher begrenzte Geschwindigkeit“ (SLS) und „sicher begrenztes Moment“ (SLT). Damit garantiert er ein sicheres Halten der präzisen Position. Redundante Sensoren und Controller sorgen für zusätzliche Sicherheit. Dank seiner kurzen Reaktionszeiten eignet sich der KFM Safety für horizontale Türen an Werkzeug-, Verpackungs- und Spritzgießmaschinen als auch in Bearbeitungszentren und Montageautomaten.

SPS/IPC/DRIVES 2016:

Halle 4, Stand 548

(ud)

(ID:44335430)