Suchen

Smart Home Schneider Electric kooperiert mit Danfoss und Somfy für Smart-Home-Lösungen

| Redakteur: Katharina Juschkat

Die Unternehmen Schneider Electric, Danfoss und Somfy kooperieren, um gemeinsam die Entwicklung von durchgängigen Smart-Home-Lösungen voranzutreiben. Bisher haben die Partner drei Anwendungsfälle des Connectivity Ecosystems vorgestellt.

Firmen zum Thema

Bisher ist der Smart-Home-Markt noch nicht besonders groß – das wollen u.a. die drei Unternehmen ändern.
Bisher ist der Smart-Home-Markt noch nicht besonders groß – das wollen u.a. die drei Unternehmen ändern.
(Bild: gemeinfrei / CC0)

Schneider Electric will durch die Zusammenarbeit mit Danfoss und Somfy die Einführung von Konnektivität im Wohnbau, mittelgroßen Gebäuden und Hotels vorantreiben. Der weltweite Markt für Konnektivität nimmt rasant zu, der Markt für Smart Home Anwendungen aber ist noch klein: 2016 verfügten weniger als 17 % der US-Haushalte über ein Smart Home-System oder -Gerät, in Europa sogar weniger als 4 %. Dabei kommen meist Geräte mit einzelnen Funktionen zum Einsatz.

Gemeinsam kommunikative Grundlage schaffen

Der Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric, der Heizungsspezialist Danfoss sowie der Antriebs- und Steuerungshersteller Somfy haben sich nun zusammengeschlossen, um die kommunikative Grundlage für einfach realisierbare Smart-Home-Lösungen mit Komponenten unterschiedlicher Hersteller zu schaffen.

Philippe Delorme, der Executive Vice President Buildings & IT Business von Schneider Electric, erklärt: „Wir setzen auf offene Standards und Interoperabilität. Allerdings sind Vernetzungsprotokolle und -plattformen heute immer noch sehr unterschiedlich. Wir haben das Technologie-Know-how geschaffen, das alle wichtigen Kommunikationsprotokolle integriert und mit neuen Benutzerschnittstellen und Sprachsteuerungen kompatibel ist. Damit verpflichten wir uns voll und ganz der langfristigen Kompatibilität mit unseren alten Plattformen.“

Drei Anwendungen vorgestellt

Die Konnektivitäts- und Technologiestrategien der drei Unternehmen werden aufeinander abgestimmt, um die Entwicklung eines offenen Connectivity Ecosystems sicherzustellen und ihre Produkte auf Controller-Ebene oder auf Cloud-Ebene über APIs nahtlos interoperabel zu gestalten. Die ersten drei Anwendungsfälle des Connectivity Ecosystems, die auf der Light + Building 2018 gezeigt wurden, thematisieren:

  • Hotels mit vollständig integriertem Management der Hotelzimmer
  • Den Bereich komfortabel ausgestatteter Wohnungen mit nahtlos integrierten Komplettsystemen
  • Neubauten oder umfassende Renovierungs- und Modernisierungsvorhaben, ausgerüstet mit einem Smart Home-fähigen Schaltschrank

Einfache Inbetriebnahme durch „Out of the Box“-Lösung

Das smarte Hotel für mehr Komfort.
Das smarte Hotel für mehr Komfort.
(Bild: Schneider Electric)

Die nahtlose Integration von Systemen soll für ein konstant positives Kundenerlebnis in Hotels sorgen und gleichzeitig den Energieverbrauch optimieren. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung den Hotelmanagern die zentrale Steuerung über ein integriertes System.

Für Systemintegratoren gestaltet sich die Inbetriebnahme der Lösungen zum Hotelzimmer-Management unkompliziert: Sie sind kompatibel mit „Out Of The Box“-Lösungen, die getestet, validiert und dokumentiert sind.

Ein weiterer Bestandteil der neuen Partnerschaft betrifft die Schulung der Fachkräfte: Die Installationsbetriebe werden so geschult, dass sie sämtliche Aspekte der Konnektivität bis hin zur Anbindung der Systeme an die Cloud beherrschen.

Bis zum Jahr 2022 will die Initiative der führende Enabler für globale Konnektivität sein und die Vernetzung fördern, erklären die Gründer: „Das erfordert eine enge Zusammenarbeit mit anderen führenden Industrieunternehmen, mithilfe derer weitere Lösungen entwickelt werden können. Zusätzlich wollen wir neue Partner gewinnen, die gemeinsam mit uns auf der bereits geschaffenen Dynamik aufbauen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45233058)