Pumpe Schmiermittelfreie, keramische Axialkolbenpumpe

Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Keramische Pumpen sind bereits in Einsatz, aber erst durch µ-genau Hochpräzisions-bearbeitung bei DOCERAM Medical Ceramics werden Toleranzen erreicht, mit denen ganz neue Anwendungen

Anbieter zum Thema

Keramische Pumpen sind bereits in Einsatz, aber erst durch µ-genau Hochpräzisions-bearbeitung bei DOCERAM Medical Ceramics werden Toleranzen erreicht, mit denen ganz neue Anwendungen erschlossen werden können. Mit den innovativen Axialkolbenpumpen verzichtet der Kunde auf Schmiermittel und schont damit die Umwelt, minimiert Verluste durch höchste Präzision und erreicht eine bisher nicht existente Lebensdauer durch optimale Auswahl der patentierten keramischen Hochleistungs-Werkstoffe.

Auf die neuen Ansprüche der Medizintechnik an Reinheit, Beständigkeit gegen über Reinigung und Sterilisation, Langlebigkeit und vor allem an die Wirtschaftlichkeit der Gesamtlösung hat die DOCERAM reagiert. Wesentliche Voraussetzung ist die gesamtheitliche, anwendungstechnische Betrachtung von der Konzeption, über die Produktion bis hin zum hochbelasteten Einsatz. Die Konstruktion kann einfach in die jeweilige Anwendung übernommen werden, ohne die jeweilige Maschine darauf anzupassen. Für den Kunden bedeutet dies „einbauen, einsetzen und vergessen“.

Diese kundenorientierte Betrachtung ist auf jedes beliebige Produkt in der Medizintechnik übertragbar und für multifunktionale Anwendungsprofile geeignet. Abgesichert wird die Vorgehensweise von der Auslegung, der FEM-Berechung, über die Herstellung von Prototypen und Vorserienmuster bis hin zur Serienfertigung durch das umfassende Qualitätsmanagementsystem DIN ISO 13485:2003.

Bestens auf die internationalen Herausforderungen vorbereitet, präsentiert sich das Tochterunternehmen der MOESCHTER GROUP in Dortmund mit fortschrittlichster Technik in der Konstruktion, innovativstem Maschinenpark, aber vor allem einer gut 100 Mann-starken, engagierten Mitarbeiterequipe, die auf hochkomplexe Aufgabenstellungen vorbereitet ist. Dies dokumentiert der Ausspruch von Dipl.-Ing. Dr. Tobias Fürderer, „wir dachten uns, dass Sie es eilig haben, deshalb haben wir schon mal praktikable Lösungen vorentwickelt“, der die Anwendungs- und vor allem die übergeordnete Werkstoffkompetenz dieses Unternehmens verdeutlicht.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:286686)