Suchen

Drehgeber

Schmalster Multiturn-Drehgeber für die Antriebstechnik

| Redakteur: Jan Vollmuth

Kübler hat für beengte Umgebungen einen neuen Drehgeber entwickelt: den Sendix F5883, Version Motor-Line. Der optische Hohlwellen-Drehgeber mit einer Bautiefe von 43 mm spart verglichen mit dem Multiturn-Drehgeber Sendix 5883 mit mechanischem Getriebe glatte 27 mm ein.

Firmen zum Thema

(Bild: Kübler)

In der Antriebstechnik ist die Herausforderung, die Antriebe immer kompakte zu entwickeln – allerdings bei gleichzeitig höhere Leistung, mehr Dynamik und einer verbesserten Energieeffizienz. Dadurch entstehen auch neue Anforderungen an Drehgeber. Neben Genauigkeit, Robustheit und Zuverlässigkeit ist die Anforderung „je kompakter desto besser“. Damit Antriebe somit kompakter gestaltet werden können, muss auch die Drehgeberlösung entsprechend angepasst werden.

Neue Möglichkeiten bei der Dimensionierung des Getriebemotors

Hierfür hat Kübler ein völlig neues Produkt entwickelt – den Sendix F5883 in der Version Motor-Line. Ein optischer Hohlwellen-Drehgeber mit einer Bautiefe von 43 mm. Verglichen mit dem Multiturn Drehgeber Sendix 5883 mit mechanischem Getriebe sind hier glatte 27 mm eingespart worden. Dies eröffnet neue Möglichkeiten bei der Dimensionierung des Getriebemotors und bei der Installation des Drehgebers im beengten Einbauraum.

Der Sendix F5883 in der Version Motor-Line basiert auf der Sendix-Plattform, die für Robustheit und Zuverlässigkeit steht. Dank der Intelligent-Scan Technology ist der Drehgeber volloptisch, hochgenau sowie 100% magnetfeldfest. Der Geber weist auf sehr gute EMV-Eigenschaften hin.

Zahlreiche Schnittstellen

Eine flexible Anbindung an Frequenzumrichter ist durch die Vielzahl an Schnittstellen wie SSI, BiSS, SinCos, RS422 und Gegentakt gegeben. Dank dem robusten Lageraufbau im Safety-Lock-Design ist der Drehgeber besonders widerstandsfähig gegen Installationsfehler, Schock und Vibrationen.

Der Drehgeber ist mit einer durchgehenden Hohlwelle bis max. 15 mm und Klemmung A- und B-seitig verfügbar und somit die optimale Lösung für alle gängigen Antriebswellen für Getriebemotoren.

Die geringe Bautiefe von 43 mm in Verbindung mit einem tangentialen Kabelabgang ist der Drehgeber die optimale Lösung für kompakten Einbau bzw. einfach in enge Einbauräume zu installieren. Dadurch werden die Mutiturn Drehgeber in Getriebemotoren nun stärker verbreitet - gleiche Bautiefe für absolute und inkrementale Drehgeber machen es möglich. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44472070)