Bolzen Schließringbolzen-System ohne Bolzenabriss

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Pop Avdel hat mit Neo-Bolt ein Schließringbolzen-System ohne Bolzenabriss für Schwerlast-Beanspruchung im Programm.

Anbieter zum Thema

Das NeoBolt Schließringbolzen-System ohne Bolzenabriss zeigt hohe Vibrationsfestigkeit und strukturelle Stabilität.
Das NeoBolt Schließringbolzen-System ohne Bolzenabriss zeigt hohe Vibrationsfestigkeit und strukturelle Stabilität.
(Bild: Pop Avdel)

Bolzen Das zweiteilige Neo-Bolt-System besteht aus einem Schließring und einem Bolzen mit ringförmigen Schließrillen mit feinem Abstand. Im eingebauten Zustand bewirkt diese Bauweise eine hohe Vibrationsresistenz und Ermüdungsfestigkeit. Anders als bei traditionellen Schließringbolzen erfolgt kein Bolzenabriss. Somit entsteht kein Metallabfall, die Verarbeitung ist stoßfrei und das Arbeitsgeräusch reduziert sich. Es fallen keine Restdorne in das Werkstück oder den Arbeitsbereich und es kann keine Bruchstellen-Oberfläche korrodieren. Darüber hinaus erhöht sich aufgrund der stoßfreien Verarbeitung die Lebensdauer des Nietwerkzeuges und Ermüdungserscheinungen beim Anwender werden verringert.

Abgesehen von der Abfallvermeidung bietet die reduzierte Bolzenlänge gegenüber herkömmlichen Schließringbolzen noch weitere positive Umweltaspekte durch weniger Materialeinsatz und reduzierten Energieverbrauch bei der Herstellung. Der Aufwand für Transport und Lagerung wird durch geringeres Gewicht und Volumen ebenfalls reduziert.

Bessere Vibrationsfestigkeit

Neo-Bolt Schließringbolzen widerstehen der härtesten Beanspruchung und den rauesten Einsatzbedingungen. Sie empfehlen sich besonders für die Verwendung im Schienenverkehr, im Nutzfahrzeugbau, bei Bergbaumaschinen, in der Bauindustrie und der Energieerzeugung. Die Befestigungselemente lassen sich schnell und einfach verarbeiten und bieten eine sichere, wartungsfreie und dauerhafte Verbindung. Verglichen mit herkömmlichen Schraube-Mutter-Verbindungen, bieten sie eine bessere Vibrationsfestigkeit und widerstehen in weitaus höherem Maße Lockerungserscheinungen durch selbsttätiges Herausdrehen.

Bei der Verarbeitung wird der Neo-Bolt-Bolzen durch eine Bohrung in den zu verbindenden Bauteilen gesteckt. Der Schließring wird mit nur einer Drehung auf die spiralförmige Montagehilfe des Bolzens aufgeschraubt. Diese Montagehilfe ermöglicht eine einfache Vormontage der Verbindung und vermeidet, dass der Bolzen während der Montage festgehalten werden muss – ideal auch bei senkrechter Montage von oben nach unten. Das Nietwerkzeug wird mit geöffneten Greifbacken über das Bolzenende geführt. Bei Auslösung des Gerätes schließen die Greifbacken und ziehen den Bolzen. Der Amboss bewegt sich auf den Schließring, schließt mögliche Spalten und formt die Schließringwand in die Schließrillen des Bolzens. Wenn die Vorspannkraft erreicht ist stoppt der Vorgang und der Bolzen wird freigegeben. Die Verbindung ist komplett.

Standardmäßig bei allen Durchmessern, befinden sich radiale Stege auf dem Schließringbund die zur schnellen Sichtkontrolle der vollständigen Einformung nach der Verarbeitung dienen. Neo-Bolt Schließringbolzen sind in verschiedenen Abmessungen lieferbar, von 4,8 mm bis 25,4 mm Durchmesser und mit Klemmlängen von 1,3 mm bis 158 mm. (jup)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43090799)