Kabel & Leitungen Savfe – safe & save

Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Unter dem Leitmotto „savfe - safe & save“ stellt Igus auf der EMO 2013 in Hannover neue Produkte und Dienstleistungen vor, die dem Kunden Sicherheit geben und gleichzeitig helfen Kosten zu sparen. Ziel ist es, Werkzeugmaschinenhersteller im globalen Markt zu unterstützen.

Firmen zum Thema

„Unsere Aufgabe lautet, einerseits die Topqualität zu liefern, die man von igus erwartet und andererseits Kosten einzusparen“, stellt Frank Blase, CEO/Geschäftsführer der igus GmbH heraus.
„Unsere Aufgabe lautet, einerseits die Topqualität zu liefern, die man von igus erwartet und andererseits Kosten einzusparen“, stellt Frank Blase, CEO/Geschäftsführer der igus GmbH heraus.
(Bild: Igus)

Die Werkzeugmaschinenbranche steht vor neuen Herausforderungen: Weltweit wettbewerbsfähig zu sein, spielt eine immer größere Rolle. Besonders in Asien und Südamerika verschärft sich der Preisdruck rasant. In diesem Umfeld unterstützt igus die Akteure mit seiner neuen savfe-Kampagne.

Mit „savfe – safe & save“ stellt der Kunststoffspezialist auf der diesjährigen EMO Produkte für die Werkzeugmaschinenindustrie vor, die gleichzeitig sicher und besonders kostengünstig sind. Dabei verfolgt igus das Ziel, die Produkt- und Prozesskosten für Werkzeugmaschinenhersteller zu senken, ohne Abstriche in Produktstandards und Services zu machen.

Bildergalerie

„Unsere Aufgabe lautet, einerseits die Topqualität zu liefern, die man von igus erwartet und andererseits Kosten einzusparen“, erläutert Frank Blase, Geschäftsführer Igus, die strategische Ausrichtung.

Günstiger und mit sicherer Lebensdauer

Aufgrund intensiver Materialforschung kann igus günstig produzieren und gleichzeitig die Sicherheit seiner Komponenten gewährleisten. Die kontinuierliche Erforschung tribo-optimierter Kunststoffe gepaart mit der Innovationskraft des Unternehmens haben neue Produkte hervorgebracht, die die beiden Eigenschaften Qualität und Kosteneffizienz vereinen.

Hierfür steht das neue Leitungsprogramm chainflex M in besonderem Maß: Von der Steuer-, Motor-, Servo- und Messsystem-, bis hin zur Daten- und Busleitung hat igus ein alle Leitungstypen umfassendes Programm entwickelt, das sichere und gleichzeitig preisgünstige Leitungen garantiert. Das M steht für eine Million Doppelhübe garantierte Lebensdauer, und igus garantiert dafür Funktionssicherheit und Lebensdauer. Zugleich sind alle Leitungsfamilien dieses Programms rund zwanzig bis dreißig Prozent günstiger als das bisherige Portfolio.

Standardisierte Garantien für Leitungen

Auch bei Komponenten wie der Energiekettenfamilie E4.1 light, dem leichten und stabilen Energierohr R4.1 light sowie den wartungs- und schmierfreien iglidur- und drylin-Polymergleitlagern konnte mithilfe von optimierten Fertigungsmethoden an der Kostenschraube gedreht werden ohne Einbußen bei der Qualität beim Einsatz in Werkzeugmaschinen zu machen.

Darüber hinaus vergibt der Leitungsspezialist erstmalig standardisierte Garantien für alle Leitungen des chainflex-Katalogs: Je nach Anzahl der bestellten Leitungen oder der realisierten Doppelhübe der Maschine wird dieser Anspruch in drei unterschiedlichen Stufen zertifiziert – mit 18, 24 oder 36 Monaten Garantie.

Damit gibt igus allen Maschinenbauherstellern die langfristige Sicherheit, die sie benötigen. Im Garantiefall ersetzt igus sofort die Leitungsmeterware. Neues Partnerprogramm für konfektionierte Systeme – egal wer montiert Noch einen Schritt weiter geht der Energieführungsspezialist mit seinem readychain Partnerprogramm: Igus gewährt für seine komplett konfektionierten Energieführungssysteme eine Systemgarantie. Unabhängig davon, wer die Energieführung konfektioniert oder montiert – ob Igus selbst, der Konfektionär oder der Hersteller.

Bei Montage durch den Kunden stellt Igus zusätzlich die Fachberatung für die Projektierung und die Fertigung bereit. Konfektionäre weltweit werden dafür vom Kölner spezialisten zertifiziert und bei Bedarf unterstützt.

Zeitersparnis bei Konstruktion, Einkauf und Montage

Darüber hinaus bieten die Kölner Werkzeuge und Serviceleistungen, die die Prozesskosten senken und dem Kunden einen Mehrwert liefern wie beispielsweise das Open-Space-Konzept: Igus-Ingenieure entwickeln und konstruieren auf Basis von Konstruktionsplänen individuelle Energiezuführungen – inklusive aller Anbauteile – oder Lagerlösungen für den Kunden.

Neben der Lieferung von Produkten hat sich igus als Systemlieferant positioniert.Das Unternehmen liefert alle Komponenten der Energiezuführung aus einer Hand. So ermöglicht beispielsweise das neue kompakte Fluidmodul als Zubehör zur readychain die vollständige Integration von Produkten der elektronischen Steuerungstechnik, der Hydraulik, der Pneumatik, der Magnettechnik, Fluidsensorik und Regelsensoren.

Die Vor-Ort-Montage garantiert dem Kunden zusätzlich sichere Produkte, da igus alle Komponenten vor dem Einsatz testet; auf der anderen Seite reduzieren sich auf diese Weise die Fertigungskosten.

Eigens entwickelte modulare Transport-Montagegestelle, das Readychain Rack sowie das neue Readychain Rack light für kleine Anwendungen, bringen alle Systeme sicher an die Maschine und senken dadurch zusätzlich die Montagekosten: Der Maschinenhersteller kann selbst schnell liefern. Somit hilft das Kölner Unternehmen seinen Kunden über die gesamte Prozesskette hinweg, Kosten zu sparen.

Eine Million Doppelhübe garantierte Lebensdauer

chainflex M steht für eine Million Doppelhübe garantierte Lebensdauer. Der Name ist Programm. Damit ist der Spezialist für bewegte Leitungen der erste im Markt, der sehr kostengünstige Leitungen mit einer garantierten Lebensdauer in der Energiekette verknüpft.

Das Unternehmen kann seinen Kunden diese Sicherheit geben, weil es seine Leitungen und Systeme permanent realitätsnahen Tests unterzieht: Im firmeneigenen 1.750 m2 großen Testlabor laufen an 180 Testplätzen zwei Milliarden Testzyklen pro Jahr. Alle Leitungsfamilien des chainflex M Programms – ob Motor, Servo- oder Messsystemleitung – sind rund zwanzig bis dreißig Prozent günstiger als die Serien des bisherigen Programms.

Aufgrund jahrzehntelanger Forschung und Markterfahrung ist das Energieführungsunternehmen in der Lage, speziell für die Anforderungen im Werkzeugmaschinenbau qualitativ hochwertige Leitungen zu entwickeln und zu fertigen, die zugleich kostengünstig sind. Der Weg dorthin führt über die Optimierung der Werkstoffe sowie die Anpassung der Verseil- und Schirmmethoden.

Wo im Maschinenbau beispielsweise Anlagen für eine Millionen Teile oder Zyklen konzipiert sind und normale Umgebungsbedingungen vorherrschen, muss nicht immer der Standard kostenintensiver Produkte, Normen und Zulassungen heran gezogen werden. Darüber hinaus tragen verbesserte Fertigungsverfahren und technologische Finesse dazu bei, die Igus „savfe“-Eigenschaften Kosten-effizienz und Qualität zu vereinen. (hö)

Igus stellt auf der SPS IPC Drives aus, Halle 4, Stand 250

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Alles Igus

(ID:42316138)