Suchen

Maschinensicherheit

Safety-Lösungen für die Fabrik- und Prozessautomatisierung

| Redakteur: Jan Vollmuth

Die Hima Paul Hildebrandt GmbH hat Safety-Lösungen für die Prozess- und Fabrikautomatisierung vorgestellt: HIMax und HIMatrix. HIMax ermöglicht einen Nonstop-Systembetrieb über den gesamten Lifecycle einer Anlage. HIMatrix wurde speziell für Sicherheitsapplikationen entwickelt, die keine redundanten Sicherheitssysteme benötigen.

Firmen zum Thema

(Bild: Hima)

HIMax steht für maximale Anlagenverfügbarkeit. Es ist laut Hersteller das erste Sicherheitssystem weltweit, das einen Nonstop-Systembetrieb über den gesamten Lifecycle einer Anlage ermöglicht. Die HIMax-XMR-Architektur vermeidet Fehlauslösungen und ermöglicht, dass sämtliche Änderungen, Erweiterungen, Upgrades, Wartungen und vorgeschriebene Proof-Tests im laufenden Betrieb durchgeführt werden können – besonders für die Prozessindustrie ist dies ein wesentliches Kriterium, um Anlagen produktiver und profitabler zu machen.

Für vernetzte und zeitkritische Anwendungen

HIMatrix dagegen wurde speziell für Sicherheitsapplikationen entwickelt, die keine redundanten Sicherheitssysteme benötigen. Die Leistungsfähigkeit, Kompaktheit und einfache Montage der verschiedenen Steuerungs- und Remote-I/O-Module kommt insbesondere bei vernetzten oder zeitkritischen Applikationen zum Tragen.

Hima-Lösungen finden sich vor allem in sicherheitskritischen Applikationen – in der Prozessindustrie, der Logistikbranche, Bahnindustrie und Maschinenautomatisierung. In Österreich zählen unter anderem die OMV-Raffinerie in Schwechat/Wien, DSM Fine Chemicals Austria in Linz und Plansee in Reutte (Tirol) zu den Hima-Kunden. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43395547)