Suchen

Schleifringübertrager Robuster Schleifringübertrager mit breitem Anwendungsspektrum

| Redakteur: Ute Drescher

Der Schleifring PME von B-Command zeichnet sich durch sein modernes Design und seine vielfältigen Einsatz- und Bestückungsmöglichkeiten aus.

Firmen zum Thema

(B-Command)
(B-Command)

Der Schleifring PME hat ein modernes Design und ist vielseitig einsetz- und bestückbar. Er ist durch die modular erweiterbaren Lamellen flexibel an die jeweiligen Anforderungen anpassbar. Verschiedenste Materialien für Ringe und Büsten ermöglichen die Übertragung von hoher elektrischer Leistung, Signalen und Daten von BUS-Systemen.

Das Gehäuse besteht im Boden- und Abschlussteil aus Aluminium, die modular erweiterbaren Lamellen werden aus Thermoplast hergestellt und mit Dichtringen aus Gummi verbunden. Die Lamellenstruktur des Gehäuseoberteils erleichtert die Ableitung von Wärme aus dem Gehäuse.

Die Kabeleingänge der Ringe sind axial, die Eingänge der Bürsten sind radial ausgelegt. Die Trennung zwischen Rotor und Stator findet zentral auf der Unterseite des Bodenteils statt. Die Verkabelung der Ringe ist bereits vollständig ausgeführt mit einer Standardlänge von 2m. Diese ist kundenspezifisch veränderbar. Steckerlösungen sind ebenfalls möglich.

Es stehen 3 verschiedene Modulgrößen mit den Leistungen 20A, 50A und 100A zur Verfügung. Ringe und Bürsten, welche standardmäßig aus Kupfer-Graphit hergestellt werden, können mit einer Silber- oder Goldlegierung überzogen werden. Dies führt zur Erhöhung der Kontaktgüte und beeinflusst die Verschleißeigenschaften positiv.

Der PME bietet ebenfalls die Plattform für vielfältige Sonderoptionen, wie z.B. die Verwendung von Absolutdrehgebern, von Mikroschaltern oder für zusätzliche Mediendurchführungen. (ud)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 27086150)