Antriebskomponenten, Präzisionsspanntechnik, Druck-Zug-Kabelsysteme Ringspann gründet Tochtergesellschaft in Österreich

Zum 1. Mai hat Ringspann den Geschäftsbetrieb seiner neuen Tochtergesellschaft in Österreich gestartet. Mit der Gründung dieser 12. Auslandsniederlassung will der weltweit tätige Hersteller von Antriebskomponenten, Präzisionsspanntechnik und Druck-Zug-Kabelsystemen ein weiteres Etappenziel seiner langfristig angelegten Internationalisierungsstrategie realisieren.

Firmen zum Thema

Zum Produktportfolio von Ringspann gehören u.a. Welle-Nabe-Verbindungen.
Zum Produktportfolio von Ringspann gehören u.a. Welle-Nabe-Verbindungen.
(Bild: Ringspann)

Ringspann bleibt auf Internationalisierungskurs. Nach der Gründung der Tochtergesellschaften in China, Benelux und Indien (2006 – 2011) sowie in Schweden, Südafrika und Italien (2014 – 2016) nahm zum 1. Mai 2017 nun die Ringspann Austria GmbH ihren Betrieb auf. Von Breitenau am Steinfeld im niederösterreichischen Industrieviertel aus will das Unternehmen ab sofort Ringspann-Kunden in Österreich, Ungarn und Slowenien mit Antriebskomponenten, Präzisionsspanntechnik und Druck-Zug-Kabelsystemen versorgen.

Nico Hanke, der internationale Vertriebsleiter von Ringspann, erläutert die besondere strategische Relevanz dieser Neugründung: „Unsere neue Tochter bringt uns nicht nur unseren Kunden in Österreich näher, sondern stärkt auch unsere Vor-Ort-Präsenz in wichtigen Wachstumsmärkten Südosteuropas. Gerade Ungarn und Slowenien zeigen immer mehr Interesse an unseren Produkten. Unser neuer Standort südlich von Wien wird die Absatzentwicklung in diesen Länder erheblich dynamisieren.“

Bildergalerie

Das komplette Portfolio vor Ort

Für Maschinenbauer und Getriebehersteller in Österreich, Ungarn und Slowenien soll mit der Gründung der 12. Auslandstochter von Ringspann nun das komplette Portfolio des Unternehmens aus Freiläufen, Welle-Nabe-Verbindungen, Überlastkupplungen, Industriebremsen sowie Präzisionsspannzeugen und Fernbetätigungen vor Ort zur Verfügung stehen. Markus Berger, der neue Geschäftsführer von Ringspann Austria, betont einen weiteren Vorteil der geographischen Nähe zu den Kunden: „Von Breitenau aus können wir nun sehr flexibel auf individuelle Wünsche reagieren und unsere Servicequalität in dieser Region Europas nochmal erheblich steigern. Zumal es auch hier immer häufiger vorkommt, dass die Kunden unser Zuliefer-Knowhow bereits in frühen Phasen der Produktentwicklung mit einbeziehen möchten.“

Weitere internationale Niederlassungen geplant

Mit der Gründung von Ringspann Austria ist das Internationalisierungsprogramm des Bad Homburger Antriebstechnik-Spezialisten noch nicht abgeschlossen. Vertriebsleiter Nico Hanke sagt: „Wir haben damit ein weiteres Etappenziel der europäischen Komponente unserer langfristig angelegten Internationalisierungsstrategie erreicht, widmen uns derzeit aber bereits den nächsten Schritten und richten unseren Blick ins ferne Weite.“ (sh)

(ID:44688938)