E/A-Modul Remote-I/O-System für erhöhte Effizienz und Produktivität

Redakteur: Jan Vollmuth

Das neue Remote-I/O-System u-remote von Weidmüller mit steckbarer Anschlussebene und derzeit schmalster Bauform am Markt (11,5 mm Modulbreite) spart dank hoher Kanaldichte viel Platz im Schaltschrank.

Firmen zum Thema

Das neue, modular konzipierte Remote I/O-System „u-remote“ zeich¬net sich durch eine steckbare Anschlussebene, hohe Packungsdichte gleichwie beste Performance aus und steht für hohe Effizienz und Produktivität.
Das neue, modular konzipierte Remote I/O-System „u-remote“ zeich¬net sich durch eine steckbare Anschlussebene, hohe Packungsdichte gleichwie beste Performance aus und steht für hohe Effizienz und Produktivität.
(Bild: Weidmüller)

Weidmüller stellt mit u-remote sein neues, modular konzipiertes Remote-I/O-System vor. Das neue System zeichnet sich durch eine steckbare Anschlussebene, hohe Packungsdichte sowie beste Performance aus und steht für hohe Effizienz und Produktivität. Der integrierte Web-Server vereinfacht Inbetriebnahme und beschleunigt Wartungsarbeiten.

Markante Eigenschaften sind schlanke Planung, einfache Installation, schnelle Inbetriebnahme und Vermeidung von Stillständen. Eine werkzeuglose Installation und vorkonfektionierbare Verkabelung beschleunigen den zuverlässigen Einbau im Schaltschrank sowie an der Maschine und Anlage. Der Verdrahtungs-, Installations- und Servicefreundlichkeit dient die einreihige Anschlussebene. Die steckbare Anschlussebene ermöglicht den schnellen und sicheren Anschluss von Sensoren und Aktoren mit vorkonfektionierten Leitungen, bei gleichzeitiger Minimierung der Fehlerquote in der Systemverdrahtung.

Bildergalerie

Schlankes Modul schafft Platz im Schaltschrank

Dank schmaler Bauweise von nur 11,5 mm Modulbreite und einer geringen Anzahl an Einspeisemodulen lassen sich Schaltschränke mit u-remote deutlich kleiner auslegen und erhöhen die Flexibilität bei ihrer Gestaltung. Ein Komponententausch kann im laufenden Betrieb lastfrei erfolgen, also ohne Busanbindung und Spannungsversorgung unterbrechen zu müssen.

Insbesondere mit zwei Eigenschaften präsentiert sich u-remote laut Hersteller aktuell als Bester seiner Klasse: Erstens trennt u-remote die Versorgung für Ein- und Ausgänge durch zwei hoch belastbare 10A Strompfade – das spart Einspeisemodule, damit Platz gleichwie Planungsaufwand und erleichtert Wartungsvorgänge.

Intern hoch belastbarer Versorgungspfad

Zweitens besitzt u-remote einen internen hoch belastbaren Versorgungspfad, der den Betrieb von 64 Modulen mit einer einzigen Einspeisung am Koppler ermöglicht. Das I/O-System verfügt über frei wählbare Sensoranschlussoptionen (2-, 3-, 4-Leiter Technik). Es ist im Temperaturbereich von -20 °C bis 60 °C betriebsfähig.

Der Hochgeschwindigkeits-Stationsbus arbeitet mit bis zu 256 DI/DOs in 20 µs. LEDs am Modul und jedem Kanal, direkt am Leiteranschluss positioniert, erleichtern Statusabfragen und Diagnosen. Fehlerstecksicherheit durch 64+4-Codierung, vielfältige Markierungsoptionen, ein professionelles Softwaretool für die Planung gleichwie Überprüfung der I/O-Station und vieles mehr ergänzen das perfekt aufeinander abgestimmte System. (jv)

(ID:42447035)