Frequenzumrichter Regelt Klima in Krankenhäusern und Rechenzentren

Redakteur: Ute Drescher

Der ACH580 ist ein neuer, speziell für HLK-Anwendungen entwickelter Frequenzumrichter. Mit der bewährten Oberschwingungsdämpfung, einem intuitiven Bedienpanel sowie der nativen BAC-Net-Kommunikation setzt das Gerät Maßstäbe bei Einfachheit, Zuverlässigkeit und Integration. Es eignet sich für den Dauerbetrieb in kritischen Anwendungen, zum Beispiel in Krankenhäusern und Rechenzentren.

Firmen zum Thema

(Bild: ABB)

Der speziell für HLK-Anwendungen entwickelte Frequenzumrichter ACH580 von ABB funktioniert zusammen mit allen HLK-Motortypen wie Asynchron-, Permanentmagnet- und Synchronreluktanzmotoren (SynRM) und liefert dabei garantierte Energieverbräuche. Der ACH580 lässt sich außerdem in die gängigen Automatisierungssysteme integrieren, er kommuniziert in HLK-vertrauter Sprache, regelt Motoren bis zu 250 kW und wird montagefertig geliefert. Das überarbeitete HLK-spezifische Menü und die Bedienpanelassistenten ermöglichen eine schnelle und einfache Inbetriebnahme. Branchenbedürfnisse wie PID-Regler und Motorheizfunktion gehören zur Standardausstattung.

Zu den besonderen Merkmalen des neuen Frequenzumrichters ACH580 gehören:

  • Energieeffizienz: Der Frequenzumrichter ACH580 hat mit IE2 die höchste Energieeffizienzklasse für Antriebe. Außerdem verbessert er deutlich die Effizienz bei allen Motortypen. Das Paket, bestehend aus einem Frequenzumrichter ACH580 und einem IE4-Synchronreluktanzmotor, bietet heute das beste verfügbare Betriebsverhalten auf den Markt bei gleichzeitig außergewöhnlich hoher Energieeffizienz.
  • Einfachheit: Alle essenziellen Dinge sind in den Geräten bereits integriert, vom EMV-Filter bis hin zum Native BACnet. Die Abmessungen der Geräte sind in den Schutzarten gleich, egal ob IP21 oder IP55. Das vereinfacht die Auswahl, Installation und Inbetriebnahme.
  • Zuverlässigkeit: Der dem neuesten Stand der Technik entsprechende ACH580 zeichnet sich durch eine garantiert präzise Anzeige der Systemeffizienz aus, er überwacht den Energieverbrauch und meldet den anstehenden Wartungsbedarf.
  • Problemlose Integration: Mit der integrierten HLK-Kommunikation kann der Nutzer über die BACnet MS/TP und HLK-Protokolle Applikationen steuern, Ergebnisse mitteilen und Diagnosen durchführen.

In Europa beträgt die Lieferzeit zwei Tage, und es steht ein Netzwerk für eine 24/7-Unterstützung zur Verfügung. Fachleute vor Ort bieten Unterstützung bei der Produktauswahl, Installation sowie der Behebung von Störungen. (ud)

Hannover Messe 2016, Halle 11, Stand A35

(ID:43833459)