Computergrafik

Produktvisualisierungssoftware ist besser in die Prozesskette integriert

| Redakteur: Monika Zwettler

Inneo und Luxion haben die aktuelle Version der Renderingsoftware Key-Shot vorgestellt.
Bildergalerie: 2 Bilder
Inneo und Luxion haben die aktuelle Version der Renderingsoftware Key-Shot vorgestellt. (Bild: Inneo)

Inneo Solutions GmbH und Luxion, ein führendes Unternehmen in der Entwicklung digitaler Rendering- und Beleuchtungstechnologien, stellen die neue Version von Key-Shot vor, die sich durch Performancesteigerungen und funktionale Weiterentwicklungen auszeichnen soll.

Mit der aktuellen Generation der Rendering- und Animationssoftware für die Produktvisualisierung ist es den Entwicklern von Luxion gelungen, die 3D-Rendering- und Animationssoftware Key-Shot als ein wichtiges Element in der gesamten Prozesskette – von der Idee über die Entwicklung bis in die Vertriebs- und Marketingaktivitäten hinein – noch tiefer zu integrieren. Die Version 4.0 eröffnet neue Wege in Sachen Funktionalität und auch das Rendering wurde verbessert.

Neue Funktionen der Version Keyshot 4.0

  • Ein besonderes Highlight für Anwender von PTC Creo, Solid-Works und Rhinoceros ist den Angaben zufolge die „Live Linking“-Technik, mit der sämtliche Änderungen von Features und Bauteilen im Originalmodell übernommen werden können, ohne dass in Key-Shot nachgearbeitet werden muss.
  • Neu sind auch die „physikalischen Lichter“, mit denen jede Geometrie in einer Szene als Lichtquelle zur Verfügung stehen kann. Die Lichtquellen können mit dem Animationsmodul auch animiert werden, womit selbst komplexe Innenraumbeleuchtungen sehr leicht zu realisieren sein sollen.
  • Harte Kanten der CAD-Geometrie können unter Umständen eine unrealistische Wirkung erzeugen – mit der Funktion „Kanten verrunden“ können diese jetzt direkt in Key-Shot mit leichten Rundungen versehen werden, ohne die Originaldaten verändern zu müssen.
  • Weitere Neuerungen sind das Importieren von CAD-Modellen in Originalgröße sowie Verbesserungen des Materials „Transluzent“, bei dem die Berechnungsgeschwindigkeit laut Hersteller um etwa 50 % gesteigert wurde.
  • Neu ist auch die Erweiterung der Bibliothek, in der jetzt auch Pantone- und RAL-Farben verfügbar sind.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38328980 / CAD-Software)