Gießen Produktion wird mit 6 Millionen Euro aufgerüstet

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Aufbruchstimmung bei der AE Group: Bis Ende 2016 werden am Standort Nentershausen sechs Millionen Euro investiert. Das hat der der Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie mitgeteilt.

Firmen zum Thema

Aufbruchsstimmung bei der ae group - am Standort Nentershausen werden bis Ende 2016 sechs Millionen Euro investiert.
Aufbruchsstimmung bei der ae group - am Standort Nentershausen werden bis Ende 2016 sechs Millionen Euro investiert.
(Bild: AE Group)

Neben der Investition von sechs Millionen Euro soll zusätzlich die Zahl der Mitarbeiter am Standort Nentershausen von derzeit 163 um 20 Mitarbeiter steigen, sagt Vorstand Klaus Eichler.

Die vier Gießmaschinen ersetzen alte Exemplare mit geringerer Schließkraft und erweitern damit die Kapazität der Gießerei. Die erste ist bereits im Betrieb, eine weitere folgt im Oktober.

Gegossene Teile weiterverarbeiten

Ganz neu ist, dass im Werk gegossene Teile weiter bearbeitet werden können. Für aufwändigere Arbeitsschritte wie Fräsen oder Bohren mussten sie bislang nach Gerstungen oder Polen transportiert werden. „Das wird eine wesentliche Weiterentwicklung für den Standort“, sagt Eichler. Wenn Gießerei und Weiterverarbeitung an einem Standort verbunden sind, komme das der Qualität zugute und spare Kosten. Probleme könnten auf kurzem Weg gelöst werden.

Die Investitionen sind Teil eines größeren Programms von 80 Millionen Euro, mit dem sich die Gruppe modernisiert. 60 Millionen fließen in den Standort Gerstungen, wo die neu gebaute Fertigungshalle derzeit mit Maschinen bestückt wird. (jup)

(ID:43582457)