Suchen

Compact-PCI-Serial

Produktfamilie Compact-PCI-Serial überarbeitet

| Redakteur: Sandra Häuslein

Die 2011 ratifizierte Compact-PCI-Serial-Spezifikation wurde 2013 von der PICMG aufgrund von Marktanforderungen wieder geöffnet und aktualisiert. Als Hersteller von Schroff Compact-PCI-Serial-Systemen hat Pentair daraufhin seine Produkte und Komponenten ebenfalls aktualisiert und den neuen Vorgaben der Spezifikation angepasst.

Firmen zum Thema

Bei Backplanes bis 5 Slot ist Ethernet-Full-Mesh im Layout implementiert, was auch den Single-Star-Betrieb zulässt.
Bei Backplanes bis 5 Slot ist Ethernet-Full-Mesh im Layout implementiert, was auch den Single-Star-Betrieb zulässt.
( Bild: Pentair )

Die Spezifikation definiert nun neben dem Systemslot links auch wieder einen Systemslot rechts. Dies kommt nicht nur der Philosophie einiger Anwender entgegen, sondern hat auch den Vorteil, dass beim Einsatz doppelt breiter CPU diese rechts eingeschoben werden können und somit keinen Peripherieslot mehr blockieren. Außerdem wurde ein zweites Pinout für den P-6-Stecker definiert, der es nun erlaubt, Signale auf ein RTM (Rear Transition Modul) nach hinten aus dem System zu führen.

Pentair hat seine Compact-PCI-Produkte dahingehend aktualisiert. So stehen den Anwendern nun eine komplette Backplanefamilie mit 1 bis 9 Slot, Systemslot rechts und links und zwei Pinout-Varianten für den P-6-Stecker zur Verfügung. Bei Backplanes bis 5 Slot ist Ethernet-Full-Mesh im Layout implementiert, was natürlich auch den Single-Star-Betrieb zulässt. Backplanes mit Slotzahlen größer 5 sind entweder als Ethernet-Full-Mesh oder Ethernet-Single-Star bzw. einer verkappten Dual-Star-Konfiguration mit einer Stern-Implementierung am letzten Peripherieslot ausgelegt. Alle Backplanes sind lieferbar ab einem Stück und zum Teil ab Lager. Darüber hinaus ist auch das spezielle für Compact-PCI-Serial entwickelte, steckbare 19-Zoll-Netzteil inklusive Powerbackplane und Adapterplatinen zur Verbindung der Powerbackplane mit der Compact-PCI-Serial-Signalbackplane verfügbar.

Vorhandene Systeme angepasst

Bis Ende 2014 werden auch die vorhandenen Compact -PCI-Serial-Komplettsysteme der überarbeiteten Spezifikation angepasst. Das 44-TE-breite System wird es in zwei Ausführungen geben. Die erste Version ist mit einer 9-Slot-Backplane und dem steckbaren 19-Zoll-Compact-PCI-Serial-Netzgerät ausgestattet und die zweite Version mit einer 7-Slot-Backplane und zwei Steckplätzen für Compact-PCI-Serial-Netzgeräte, um auch Redundanzanforderungen abdecken zu können. Diese Systeme finden vorwiegend als Entwicklungssystem im Labor Anwendung. Auch die bereits bestehenden 19-Zoll-Compact-PCI-Serial-Systeme (3+1-HE-Systeme) wird Pentair zügig auf den aktuellen Stand gebracht. Sie werden zukünftig auch mit den neuen 19-Zoll-Compact-PCI-Serial-Netzgeräten bestückt. Eine Alternative mit Open-Frame-Netzteil, das nur die 12-V-Hauptspannung zur Verfügung stellt, ist als Low-Cost-Version ebenfalls geplant. (sh)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42896137)

Bild: Bosch Rexroth; Bild: Toshiba; Bild: Rockwell Automation; Bild: Pentair; Adam Opel AG; Deutscher Zukunftspreis/Ansgar Pudenz; Pöppelmann / RZ-Studio; Michael Gaida / pixabay.com; ©BillionPhotos.com - stock.adobe.com; gemeinfrei; Ziehl Abbeg; VCG; Nico Niemeyer/IFW; Mesago; Hänchen; Ejot; Freudenberg/ Daniel Fortmann.com