Suchen

SPS IPC Drives 2014 Pressekonferenz des VDMA, elektrische Automation: In Industrie 4.0 investieren

Neben der alljährlichen Konjunkturprognose im Maschinen- und Anlagenbau, sowie Rück- und Vorblicke im Teilbereich Elektrische Automation, hatte die Pressekonferenz des VDMA anlässlich der SPS IPC Drives 2014 in Nürnberg einen Schwerpunkt: die Industrie 4.0. Die vierte industrielle Revolution bringt Chancen und Nutzen, es gilt aber auch Herausforderungen zu bewältigen.

Firmen zum Thema

Referenten der VDMA-Pressekonferenz (v. l. n. r.): stellv. Geschäftsführer Elektrische Automation Peter Früauf , Rainer Glatz, Prof. Dieter Wegener, Herbert Wegmann, Dr. Ralph Wiechers und Georg Dlugosch (Moderator).
Referenten der VDMA-Pressekonferenz (v. l. n. r.): stellv. Geschäftsführer Elektrische Automation Peter Früauf , Rainer Glatz, Prof. Dieter Wegener, Herbert Wegmann, Dr. Ralph Wiechers und Georg Dlugosch (Moderator).
(Bild: s. häuslein/konstruktionspraxis)

Die erfreuliche Nachricht: Der VDMA-Teilbereich Elektrische Automation wächst. Für 2014 erwartet der Fachverband einen Umsatzzuwachs von 6 %. Auftragseingang sowie Umsatz liegen derzeit im Plus. Dies bestätigte Herbert Wegmann, Vorstandsvorsitzender im Fachverband Elektrische Automation sowie Leiter des Bereichs PC PA CI bei Siemens auf der VDMA-Pressekonferenz. Der gesamte Maschinen- und Anlagenbau komme allerdings nicht richtig in Gang. Dies zeigen die Zahlen, die Dr. Ralph Wiechers mitbrachte, Leiter der Abteilung Volkswirtschaft und Statistik beim VDMA. „Die Branche verzeichnet bereits das dritte Jahr in Folge eine lustlose Seitwärtsbewegung von Produktion, Umsatz und Export“, sagt Wiechers. Als Gründe dafür nennt er das wirtschaftliche und politische Umfeld, das derzeit zu keinem breiten Aufschwung beiträgt. „Die politischen Konflikte in Russland, der Krieg im arabischen Raum sowie Zweifel an der Reformfähigkeit wichtiger europäischer Länder verunsichern Investoren und die Neubewertung der sogenannten Emerging Markets dämpft die wirtschaftliche Dynamik“, sagt Wiechers. Für das anstehende Wirtschaftsjahr gibt er die Botschaft mit: „Von der Konjunktur wird es keinen starken Rückenwind geben. Die Industrie muss strukturell selbst für Wachstum sorgen.“

Signifikant veränderte Wertschöpfungskette

Chancen dazu bietet die Idee hinter Industrie 4.0. Prof. Dr.-Ing. Dieter Wegener, Vice President, Coordinator Industrie 4.0, Digital Factory Division bei Siemens sprach von einem mehrjährigen Transformationsprozess, den die Unternehmen auf dem Weg hin zur Industrie 4.0 gehen müssen. Drei Ziele gelte es dabei zu erreichen:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern
  • die digitalisierte Wertschöpfungskette,
  • das digitalisierte Produkt selbst sowie
  • neue Geschäftsmodelle.

„Dieser Aufbau von Industrie-4.0-Lösungen erfordert hohe Investitionen“, sagt Wegener. In der aktuellen PWC-Studie „Industrie 4.0 – Chancen und Herausforderungen der vierten industriellen Revolution“ gaben alle befragten Unternehmen an, in Zukunft in Industrie 4.0 investieren zu wollen. Daher sieht Wegener die Chance, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Industriestandorts Deutschland im Zeitalter der Digitalisierung nachhaltig zu stärken. Aber auch hier sei die Voraussetzung eine enge Zusammenarbeit der Unternehmen, Verbände, Gewerkschaften und der Politik.

Plattform Industrie 4.0

Rainer Glatz, Geschäftsführer Elektrische Automation zeigte dazu die VDMA-Aktivitäten auf. Beispielsweise engagiert sich der Verband in der Organisation Plattform Industrie 4.0, bei der Glatz die Geschäftsstelle leitet. Die Organisation ist gegliedert in Geschäftsstelle, Vorstandskreis, Lenkungskreis, Wissenschaftlicher Beirat und Arbeitsgruppen. Die einzelnen Gruppierungen setzen sich aus Unternehmen, Verbänden sowie Universitäten zusammen und beschäftigen sich mit unterschiedlichen Themen der Industrie 4.0. Beispielsweise über Standardisierung, Sicherheit und rechtliche Rahmenbedingungen, außerdem steht der Vorstandskreis der Plattform in Kontakt mit Politik und Öffentlichkeit. (sh)

galleryid=4682

Die Bildergalerie zeigt Entdeckungen der kopra-Redakteure bei ihrem Messerundgang in insgesamt 14 Hallen auf der SPS IPC Drives 2014 in Nürnberg.

(ID:43097127)