Suchen

Messtechnik Präzise und schnelle Messtechnik für zahlreiche Applikationen

| Redakteur: Jan Vollmuth

Der Sensor-Spezialist Micro-Epsilon erweiterte sein Portfolio um diverse Neuigkeiten, darunter neue Farbsensoren, kapazitive Controller oder Combi-Sensoren.

Firmen zum Thema

Der neue Colorsensor CFO100 wird etwa in der Lebensmittelindustrie für Sortieraufgaben, in der Automobilindustrie bei der Farbprüfung von Interieurteilen, im Druck bei der Farbmarkenerkennung oder der Verpackungskontrolle eingesetzt.
Der neue Colorsensor CFO100 wird etwa in der Lebensmittelindustrie für Sortieraufgaben, in der Automobilindustrie bei der Farbprüfung von Interieurteilen, im Druck bei der Farbmarkenerkennung oder der Verpackungskontrolle eingesetzt.
(Bild: Micro-Epsilon)

Mit dem neuen Colorsensor CFO100 präsentiert Micro-Epsilon eine neue Generation von Farbsensoren. Die hohe Farbgenauigkeit und Graustufenerkennung des Sensors wird mit modernen Schnittstellen wie Ethernet und der einfachen Bedienbarkeit kombiniert, so der Anbieter. Die Bedienung erfolgt per Tastensteuerung und über die Anzeige-LEDs am Sensorgehäuse. In sieben Farbgruppen lassen sich insgesamt bis zu 256 Farben einlernen. Beleuchtung, Mittelwertbildung und Signalverstärkung werden automatisch auf die aktuelle Messsituation angepasst.

Der Colorsensor CFO100 wird unter anderem in der Lebensmittelindustrie für Sortieraufgaben nach Farbe wie bei Kronkorken oder Etiketten, in der Automobilindustrie bei der Farbprüfung von Interieurteilen, im Druck bei der Farbmarkenerkennung oder der Verpackungskontrolle eingesetzt.

Bildergalerie

Laser-Sensor zur Weg- und Abstandsmessung

Der Laser-Sensor Opto NCDT 1750 zur Weg- und Abstandsmessung bietet laut Micro-Epsilon neue Features kombiniert mit Robustheit und Zuverlässigkeit. Dazu zählen ein neues Webinterface und die laut Hersteller einfache und intuitive Inbetriebnahme unter anderem durch die Auswahl von Presets für verschiedene Oberflächentypen und -farben.

Laser-Sensoren der Serie bieten sich für Branchen an wie Automatisierungstechnik, Elektronikproduktion, Automobilindustrie oder Maschinenbau. Das laseroptische Messsystem soll nahezu material- und farbunabhängig arbeiten. Die Parametrierung erfolgt über das neue Webinterface, das ohne Installation zusätzlicher Software aufgerufen wird, wie der Hersteller anmerkt. Die Messrate lässt sich stufenlos auf bis zu 7,5 kHz einstellen, ein zusätzlicher Encoder entfällt. Die Peak-Auswahl und die Unterdrückung von Stör-Peaks sollen zuverlässige Messungen auf öligen Bauteilen im Motoren- und Getriebebau, beschichteten Materialien, Messobjekten hinter Glas oder in Folie eingeschweißten Bauteile ermöglichen.

Controller für schnelle Prozesse

Der neue kapazitive Controller Capa NCDT 6112 bietet sich laut Micro-Epsilon für Weg-, Abstands- und Positionsmessungen für OEM- und Serienanwendungen an. Mit einer Bandbreite bis 20 kHz soll der Controller schnelle Prozesse zuverlässig überwachen. Bei maximaler Bandbreite liefert das System nach Angaben des Herstellers eine Auflösung von 0,03 % d. M. Der Controller sei zudem mit allen Sensoren und Kabeln der Capa-NCDT-Serie kompatibel.

Der neue Combisensor von Micro-Epsilon soll die hochgenaue Dickenmessung von Kunststoffen dank einer Kombination aus Wirbelstromsensor und kapazitivem Wegsensor in einem Gehäuse ermöglichen. Dieses Sensorkonzept ermöglicht laut Micro-Epsilon die einseitige Dickenmessung nichtleitender Materialien, die auf metallischen Objekten aufliegen. Eingesetzt wird der Sensor vor allem in der Kunststoffindustrie, beispielsweise zur Bestimmung der Dicke von Kunststoffbeschichtungen auf Metallplatten oder zur Messung von Klebeaufträgen.

Der Thickness Sensor zur universellen Dickenmessung von Band- und Plattenmaterial wiederum wurde um drei Messbereiche erweitert: bis maximal 25 mm bei Messbreiten bis maximal 400 mm. Das System kommt in der Metall- oder Kunststoffindustrie, aber auch von diversen Geweben und Verbundstoffen zum Einsatz. (jv)

SPS IPC Drives 2017: Halle 7, Stand 130

(ID:44986214)