Servo-Schneckengetriebe Portfolios noch oben hin erweitert

Redakteur: Ute Drescher

Wittenstein alpha hat die Servo-Schneckengetriebe der Baureihe V-Drive erweitert. „Flüstergetriebe“ und „Leichtgewicht“ beschreiben das neu entwickelte V-Drive Basic, das gleich in zwei Baugrößen an den Start geht. Darüber hinaus erfahren die beiden anderen Schneckengetriebe-Versionen der Baureihe u. a. hinsichtlich Drehmoment und Verdrehspiel ein technologisches Upgrade: aus V-Drive Eco ist V-Drive Value entstanden; und V-Drive+ bildet die Basis für das neue V-Drive Advanced.

Firmen zum Thema

Mit den Varianten Basic, Value und Advanced bietet das VDrive- Portfolio von WITTENSTEIN alpha für jede Achse die passende Performance.
Mit den Varianten Basic, Value und Advanced bietet das VDrive- Portfolio von WITTENSTEIN alpha für jede Achse die passende Performance.
(Bild: WITTENSTEIN)

Durch die Performance-Steigerung bei den vorhandenen Getrieben und der Entwicklung eines neuen V-Drive Basic-Produktes realisiert Wittenstein alpha ein schlüssiges und durchgängiges Schneckengetriebe-Portfolio, das die aktuellen und zukünftigen Marktanforderungen technisch und wirtschaftlich effizient erfüllt.

Mit dem V-Drive Basic erschließt Wittenstein den Markt preissensitiver Anwendungen für Servo-Schneckengetriebe, in denen keine High-End-Anforderungen an das Verdrehspiel gestellt werden. Angeboten werden zunächst die Baugrößen 50 und 63 mit den Grundabtriebsarten Hohlwelle und Vollwelle sowie insgesamt fünf Übersetzungen. Mit nur 7,4 kg bzw. 12 kg zählt das V-Drive zu den Leichtgewichten – die eingesparte Masse hilft beim Einsatz des Getriebes in beweglichen Maschinenachsen, Energie zu sparen. Für alle Ausführungen ist das Verdrehspiel von 10 arcmin bis größer 15 arcmin spezifiziert.

Bildergalerie

Die besondere Geometrie und Ausführung der Verzahnung im V-Drive Basic gewährleistet nicht nur eine hohe Drehzahlreserve sowie einen hohen Wirkungsgrad – sie macht die Servo-Schneckengetriebe auch sehr laufruhig und leise: maximal 65 dbA bei Volllast und nur „flüsternde“ 50 dbA bei mittleren Drehzahlen. Ausgelegt für Umgebungstemperaturen zwischen -15 °C und +40 °C und mit Schutzart IP64 bietet das V-Drive Basic für dieses Marktsegment eine ausgezeichnete Robustheit.

Für besonders raue Einsatzbedingungen ist das neue Servo- Schneckengetriebe auch in korrosionsbeständiger Ausführung mit vernickeltem Aluminiumguss-Gehäuse und Motoranbau- Komponenten aus Edelstahl verfügbar. Ist in der Anwendung mit höheren axialen Kräften zu rechnen, steht für das V-Drive Basic optional eine verstärkte Lagerung zur Verfügung. „Stark“ ist auch die voraussichtliche Lieferzeit: Ein V-Drive Basic wird mit der Markteinführung innerhalb von wenigen Arbeitstagen verfügbar sein.

V-Drive Value und V-Drive Advanced bieten Plus an Performance

Vollständig kompatibel zu den bewährten V-Drive Eco und V-Drive+, aber mit verbesserten Leistungsparametern warten die Upgrade- Versionen V-Drive Value und V-Drive Advanced auf. Neben dem zusätzlichen Plus an Drehmoment von ca. 20 % überzeugen sie vor allem durch ein weiter reduziertes Verdrehspiel: nur noch 6 arcmin beim V-Drive Value (V-Drive eco: 8 arcmin) und lediglich 2 arcmin beim V-Drive Advanced (V-Drive+: 3 arcmin). Eine weitere Verbesserung betrifft die Ausführung der Antriebsdichtung, durch die beide V-Drive-Versionen eine Lebensdauer von über 15.000 Betriebsstunden sicher erreichen – ein Wert, der 25 bis 50 % über dem aktuellen Marktstandard liegt.

V-Drive: das Portfolio für jede Performance

Typische Einsatzfelder von Servo-Schneckengetrieben sind automatisierte Linearmodule, Zuführachsen und Montagezellen, Handlingsachsen und Bandantriebe in der Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie, Werkzeugwechsler und Drehtische für Werkzeugmaschinen oder Zuschnittanlagen in der Textilbranche. Mit den Varianten Basic, Value und Advanced bietet das V-Drive- Portfolio von Wittenstein alpha für jede Achse die passende Performance. (ud)

SPS IPC Drives 2016: Halle 4, Stand 221

(ID:44335467)