Suchen

PLM PLM-Mehrwert bei niedrigeren Betriebskosten

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Siemens hat Teamcenter 12 herausgebracht. Neue Lösungen erweitern die technische Bandbreite des PLM-Portfolios. Das ermöglicht es Kunden, ihr Geschäft zu digitalisieren und fundierte Entscheidungen auf der Grundlage des digitalen Zwillings zu treffen.

Firmen zum Thema

Teamcenter bietet Kunden mehr Möglichkeiten, die Kosten ihres PLM-Betriebs zu senken, indem es mit einer Vielzahl von Cloud-Partnern, darunter Microsoft Azure und Amazon Web Services, zusammenarbeitet und die Cloud-Expertise der globalen Services-Organisation und Channel-Partner von Siemens nutzt.
Teamcenter bietet Kunden mehr Möglichkeiten, die Kosten ihres PLM-Betriebs zu senken, indem es mit einer Vielzahl von Cloud-Partnern, darunter Microsoft Azure und Amazon Web Services, zusammenarbeitet und die Cloud-Expertise der globalen Services-Organisation und Channel-Partner von Siemens nutzt.
(Bild: Siemens)

Teamcenter unterstützt Kunden bei der Realisierung von Innovationen durch höhere IT-Effizienz mit modernen, anpassbaren PLM-Implementierungen. Deployment Center, ein webbasiertes Installationsprogramm, hilft Kunden bei der Verwaltung von Teamcenter in einer unbegrenzten Anzahl von Umgebungen. Die neue Version bietet eine volle Plattformunterstützung und erleichtert die Einrichtung einer Teamcenter-Umgebung.

Online-Plattform für die additive Fertigung

„America Makes Digital Storefront ist eine sichere Online-Plattform für die additive Fertigung, die mit Teamcenter in der Cloud über Amazon Web Services bereitgestellt wird“, sagt Joe Veranese, Business Systems Manager bei America Makes. „Mehr als 215 Mitgliedsunternehmen greifen über Active Workspace, ein einfach zu bedienender Web-Client für Teamcenter, auf die Digital Storefront zu. Es war einfach, Active Workspace zu konfigurieren und die Informationen nicht nur verfügbar, sondern auch nutzbar zu machen. So können wir Mitgliedern Informationen schnell und ohne den Einsatz anderer Tools zur Verfügung stellen.“

Bildergalerie

Teamcenter bietet Kunden mehr Möglichkeiten, die Kosten ihres PLM-Betriebs zu senken, indem es mit einer Vielzahl von Cloud-Partnern, darunter Microsoft Azure und Amazon Web Services, zusammenarbeitet und die Cloud-Expertise der globalen Services-Organisation und Channel-Partner von Siemens nutzt.

Unterstützung von Virtual-Reality-Geräten

Visualisierung ist für die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit wichtig, da sie ermöglicht, Produktkonstruktionen im 3D-JT-Datenformat anzusehen und abzufragen. Die Unterstützung für kostengünstige Virtual-Reality (VR)-Geräte ermöglicht es jedem, in eine immersive Umgebung einzutreten und mit seinen Produkten zu interagieren. Durch die Möglichkeit der Client-seitigen Grafikverarbeitung für Active-Workspace-Anwender trägt Teamcenter dazu bei, die Kosten zu senken und die Zusammenarbeit zwischen MCAD- und Nicht-MCAD-Anwendern zu verbessern, indem es vorhandene Hardware-Investitionen nutzt, und das bei geringeren Betriebskosten.

Teamcenter ermöglicht eine schnelle Zusammenarbeit, indem es die Übertragung und den Import großer Mengen von Produktdaten mit hohem Durchsatz während der Replikation und Synchronisation über Standorte hinweg beschleunigt.

Neue Suchfunktionen für die Stücklistenverwaltung

Die Software ermöglicht den Web-Browser-Zugriff auf weitere Geschäftslösungen über den gesamten Produktlebenszyklus. Die neue Teamcenter-Lösung für die Programmplanung kombiniert einen Top-Down-Ansatz, der festlegt, was ausgeführt werden soll, mit einem Bottom-Up-Ansatz, der validiert, was ausgeführt werden kann. Neue intelligente Suchfunktionen für die Stücklistenverwaltung ermöglichen es Teams und Einzelpersonen, schnell über große Datenmengen hinweg zu suchen und zu filtern, um für sie aufgabenrelevante Informationen zu finden.

Der Ansatz von Siemens PLM Software für Systems Driven Product Development (SDPD) und Model Based Systems Engineering (MBSE) vereint mehrere Konstruktionsbereiche – Mechanik, Elektronik und Software – und bezieht Aspekte wie Kosten, Zuverlässigkeit und Produzierbarkeit mit ein. SDPD steuert den gesamten nachgeschalteten Entwicklungs- und Lieferprozess für ein durchgängiges Engineering über den gesamten produktübergreifenden Lebenszyklus. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45405448)