Suchen

Safety Pilz eröffnet Tochtergesellschaft in Singapur

Redakteur: Katharina Juschkat

Mit der Gründung des Tochterunternehmens „Pilz South East Asia“ in Singapur will Pilz die Betreuung seiner Kunden in Süd-Ost-Asien ausbauen. Von dort aus sollen Strukturen geschaffen werden, um in den kommenden Jahren auch in anderen Ländern in Süd-Ost-Asien Kapazitäten aufzubauen.

Firmen zum Thema

Feierlich eröffnete Pilz in Singapur seine jüngste Tochtergesellschaft Pilz South East Asia. Gemeinsam mit Staatsminister Dr. Mohamad Maliki Bin Osman (rechts) enthüllte und unterschrieb Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung, eine Tafel zur Erinnerung.
Feierlich eröffnete Pilz in Singapur seine jüngste Tochtergesellschaft Pilz South East Asia. Gemeinsam mit Staatsminister Dr. Mohamad Maliki Bin Osman (rechts) enthüllte und unterschrieb Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung, eine Tafel zur Erinnerung.
(Bild: Pilz)

Das Automatisierungsunternehmen Pilz baut die Betreuung seiner Kunden in Südostasien aus. Gemeinsam mit Gästen aus Politik und Wirtschaft eröffnete Pilz die jüngste Tochtergesellschaft „Pilz South East Asia“ in Singapur. Von Singapur aus sollen die Kunden im ASEAN-Raum mit einer eigenen Vertriebs- und Service-Organisation betreut werden. Neben dem Vertrieb von Produkten und Systemen bietet die neu gegründete Tochter „Pilz South East Asia“ ihren regionalen Kunden ein Service- und Dienstleistungsportfolio mit technischer Beratung, Kundenprojektbetreuung und Schulung.

Zukunftsmarkt Süd-Ost-Asien erschließen

Mit der neu gegründeten Tochtergesellschaft will Pilz sein Engagement in einem der weltweit am schnellsten wachsenden Wirtschaftsräume, dem ASEAN-Raum erweitern. Dazu zählen neben Singapur Länder wie Indonesien, Malaysia, Philippinen, Thailand und Vietnam mit einer Bevölkerung von etwa 600 Millionen Menschen. Denis Tan Chong Ghee, Geschäftsführer von Pilz South East Asia, und sein Team wollen vom Stadtstaat Singapur aus die Strukturen schaffen, damit Pilz in den nächsten Jahren Vertriebs- und Servicekapazitäten in anderen ASEAN-Ländern aufbauen kann.

Bedarf an Engineering-Leistungen steigt

„Als Botschafter der Sicherheit für Mensch, Maschine und Umwelt wollen wir unser Wissen weitergeben und so auch das Sicherheitsbewusstsein hier im südostasiatischen Markt schärfen“, sagte Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung, bei der Eröffnungsfeier. „Überall dort, wo automatisiert wird, steigen auch die Anforderungen an die Sicherheitsstandards. Mit unserem Engagement in der Region können wir die steigende Nachfrage nach einer zeitnahen und intensiveren Betreuung insbesondere durch individuelle Beratungs- und Engineeringleistungen erfüllen“, erklärte Pilz. (kj)

(ID:44252540)