Company Topimage

21.09.2021

PFLITSCH sorgt für sichere Mobilität in der Bahnindustrie: Kabelverschraubungen erfüllen Brandschutz-Normen EN 45545-2 und -3

Die Schienenverkehrstechnik stellt höchste Anforderungen an alle beteiligten Systeme, da die Komponenten Wind und Wetter, Staub und Steinschlag sowie starken Vibrationen und unterschiedlichsten Temperaturen ausgesetzt sind. Schienenfahrzeuge müssen zudem über eine lange Lebensdauer zuverlässig funktionieren. Im Fokus steht dabei z.B. die sichere Kabeleinführung, wie sie PFLITSCH an Bahnkunden liefert.

PFLITSCH beliefert die Bahnindustrie mit intelligenten Kabelverschraubungslösungen. Die bewährten Systeme UNI Dicht und blueglobe überzeugen mit hoher Vibrationsbeständigkeit, einer sehr guten Festigkeit gegen Steinschlag und besten Zugentlastungswerten, die weit über dem Standard liegen. Selbstverständlich erfüllen die PFLITSCH Kabeleinführungen die aktuelle Brandschutznorm EN 45545-2: Die Dichteinsätze aus dem Material TPE T80s und Silikon S55 sowie das Polyamid des Verschraubungsköpers erfüllen die höchsten Anforderungen HL3 für den uneingeschränkten Einsatz in Zügen – ob auf freier Strecke, im Tunnel oder Bahnhof.

Die PFLITSCH Kabelverschraubungen in der hohen Schutzart IP68 sind verfügbar in den Größen M12 bis M63 für Kabeldurchmesser 2,0 mm bis 54,0 mm. Um Platz und Gewicht zu sparen, kommen UNI Dicht-Mehrfach-Kabelverschraubungen zum Einsatz, durch die mehrere Kabel abgedichtet werden können. Auch EMV-Varianten sind verfügbar, um elektromagnetische Störungen sicher gedämpft zu halten.

Bei der Feuerwiderstandsprüfung „Raumabschluss" nach EN 45545-3 wurden komplette Kabelverschraubungen in gängigen Größen getestet. Die verwendeten PFLITSCH-Dichteinsätze haben die hohe Feuerwiderstandklasse E30 erreicht, halten also doppelt so lange dicht, wie die Norm es vorschreibt.

 

Zertifiziert: Geteilte Kabeleinführungen für konfektionierte Kabel

Ebenso zertifiziert sind die geteilten PFLITSCH-Systeme UNI FLANSCH aus Polyamid bzw. UNI FLANSCH HD aus Zinkdruckguss sowie die teilbare Einzelverschraubung UNI Split Gland. Erstmals können dadurch auch konfektionierte Kabel uneingeschränkt in Bahntechnik-Anwendungen eingesetzt werden. Die FLANSCH-Systeme verfügen über drei integrierte Kabelverschraubungen in M25, die sich mit hundert verschiedenen Dichteinsätzen applikationsspezifisch abstimmen lassen.

Die Einzelverschraubung UNI Split Gland in den Größen M20, M25 und M32 – gefertigt aus hochwertigem Polycarbonat – erreicht die Schutzart IP 67 und ist kombinierbar mit Dichteinsätzen für Kabeldurchmesser von bis zu 20,5 mm. In den beiden UNI FLANSCH-Typen sind je drei Verschraubungskörper in M25 integriert, die mit verschiedenen Einfach- und Mehrfach-Dichteinsätzen ausgestattet werden.

 

Neu für die Bahnindustrie: Das Wellrohrsystem PFLITSCH ProTect

Der Kabelschutz in der Bahnindustrie ist ein zentrales Thema: hier kommen grundsätzlich Produkte und Komponenten zum Einsatz, die zuverlässig vor äußeren Einflüssen wie Hitze, Kälte und UV-Strahlung schützen. PFLITSCH ProTect schützt überzeugend Kabelinstallationen in und an Zügen. In diesem Zusammenhang liegt ein besonderes Augenmerk auf der Schlagfestigkeit der Wellrohre und Fittings bei tiefen Temperaturen sowie dem Brandverhalten der Materialien und der Erfüllung der Brandschutzstandards nach EN 45545-2.