PFLITSCH GmbH & Co. KG

http://www.pflitsch.de/

08.11.2019

PFLITSCH-EMV-Kabelverschraubungen schließen EMV-Lücken mit hohen Dämpfungswerten

Der zunehmende Einsatz von Elektronik und drahtlose Kommunikationseinrichtungen im Rahmen der Automatisierung bringen – bei gleichzeitig sinkenden Signalpegeln und steigender Empfindlichkeit von Bauteilen – immer mehr elektromagnetische Risiken. EMV-Kabelverschraubungen von PFLITSCH spielen bei der Schirmung z. B. eines Schaltschranks eine entscheidende Rolle – zu sehen auf der SPS 2019 in Nürnberg unter dem Motto „Sicherheit mit System“.

Wo Signal- und Energiekabel durch eine Gehäusewand geführt werden, entsteht eine Lücke in der Schirmung, durch die elektromagnetische Wellen „durchschlüpfen“. Um diese Schirmlücke sicher zu schließen, sind hochwertige EMV-Kabelverschraubungen erforderlich, die den Kabelschirm optimal beim Kabeleintritt in den Schaltschrank kontaktieren. PFLITSCH bietet hierfür Sicherheit im System beispielsweise mit der Baureihe blueglobe.

Erreicht Hf-Dämpfung von mindestens -50 dB bis 2,5 GHz

Bei der hochwertigen PFLITSCH-Kabelverschraubungen blueglobe TRI von PFLITSCH übernimmt eine Triangelfeder die 360°-Kontaktierung des Kabelschirms. Sie erreicht überdurchschnittlich hohe Dämpfungswerte und ist zugelassen für Anwendungen bis

Cat. 7A . Nach DIN IEC 61156-5 fordert die Norm bis 1.000 MHz mindestens -60 dB Dämpfung. Die „TRI“ erreicht mit -65 dB deutlich bessere Werte. Selbst im hohen Frequenzbereich bis 2,5 GHz sind es typischerweise mindestens -50 dB. Noch höhere EMV-Dämpfungswerte bringt der Einsatz einer nicht magnetischen TRI-Ringfeder, da die non-magnetic-Ausführung der Feder keine ferromagnetischen Einflüsse auf die Schirmung hat.

Auch für Anwendungen, in denen Hygiene oder Design gefordert sind, gibt es Lösungen wie die blueglobe TRI CLEAN Plus in Edelstahl, designed nach dem anspruchsvollen EHEDG-Standard und nach BGN-Vorgaben.

Höhere Stromtragfähigkeit als das geschirmte Kabel

Neben der HF-Dämpfung ist die Stromtragfähigkeit ein wichtiges Kriterium bei einer EMV-Kabelverschraubung – also die Fähigkeit eines Bauteils einen bestimmten Dauerstrom zu führen. Auch hier überzeugt die blueglobe TRI, die in Tests eine höhere Stromtragfähigkeit als das geschirmte Kabel erreicht.

Doppelkontaktierung für noch mehr EMV-Sicherheit

Um die sehr gute HF-Dämpfung noch weiter zu erhöhen, hat PFLITSCH seine blueglobe TRI in einer Sonderversion verlängert und mit zwei hintereinanderliegenden Triangelfedern ausgestattet. Das bringt gute 6 dB bis 10 dB Dämpfung mehr, wie ausführliche Tests dokumentieren.

Die blueglobe TRI gibt es in den Größen M12 bis M85 für geschirmte Kabel mit Durchmesser von 5,0 mm bis 77,0 mm. Die Kabelverschraubungen erreichen die hohen Schutzklassen IP 68 (bis 15 bar) bzw. IP 69K, Type 4X. Sie sind zugelassen für Temperaturbereiche -40°C bis + 130°C, in der Hochtemperaturvariante -55°C bis + 180°C.