Suchen

Hannover Messe 2015 Parker wirbt mit Industrie-4.0-Kompetenz

Redakteur: Ute Drescher

Parker Hannifin präsentiert auf der diesjährigen Hannover Messe gemäß dem Leitmotto „Integrated Industry – Join the Network!“ aktuelle Technologien und intelligente Lösungen aus der Elektromechanik, Pneumatics & Fluidics, Fluid Connectors, Prozesssteuerung, Filtration oder Hydraulik.

Firmen zum Thema

Parker bietet Lösungen aus einer Hand, die einfach anzuwenden sind, industrielle Prozesse effizienter machen und die Anlagenproduktivität nachhaltig steigern.
Parker bietet Lösungen aus einer Hand, die einfach anzuwenden sind, industrielle Prozesse effizienter machen und die Anlagenproduktivität nachhaltig steigern.
(Bild: Parker Hannifin)

„Mit unseren integrierten Lösungen und unserer gebündelten technologischen Expertise sind wir in der Lage, gemeinsam mit unseren Kunden komplexe, sich selbst steuernde Anlagen zu entwickeln beziehungsweise bestehende Anlagen bis zur Industrie 4.0-Tauglichkeit zu optimieren“, erklärt Günter Schrank, Geschäftsführer der Parker Hannifin GmbH.

Servoregler übertragen Daten in Echtzeit

Die neuen modular einsetzbaren Servoregler der PSD-Baureihe ermöglichen Echtzeit-Datenübertragung. Ausgelegt für den Einsatz in zentralen Steuerungskonzepten unterstützen die PSD-Servoregler die Überwachung von Prozessen und tragen zu einer flexiblen, vollautomatischen Anpassung von Produktionsprozessen bei. Sie wurden für den Einsatz in zentralen Steuerungskonzepten entwickelt, sind modular einsetzbar und auch für hochdynamische Produktionsmaschinen geeignet. Zusammen mit Parkers Einkabel-Servomotor oder dem Elektrozylinder ETH mit integriertem Kraftsensor lassen sich Prozesse genau überwachen und Daten erfassen.

Bildergalerie

Eine weitere Produktneuheit ist der Programmable Automation Controller PAC 320. Die multifunktionale Steuerungsplattform verbindet eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) mit einer Visualisierung und Motion Control und wird so zum zentralen Steuerungs-Knotenpunkt für alle relevanten Prozessdaten einer Maschine. PAC 320 stellt die gesammelten Antriebsdaten per Ethernet oder über integriertes Web Publishing auf dem Tablet oder Smartphone zur Verfügung und ermöglicht Änderungen oder Prozesseingriffe in Echtzeit.

Engineering-Framework „Parker Automation Manager“

Neben intelligenten Komponenten und technologieübergreifenden Systemlösungen entwickelt Parker passende Software-Anwendungen. Das Engineering-Framework „Parker Automation Manager“ vereint die Konfiguration von Steuerung und Antrieben, die Definition der Bewegungsabläufe, die Programmierung sowie die funktionale Sicherheit und das Design von Mensch-Maschine-Schnittstellen bis hin zur Inbetriebnahme. Um teure Überdimensionierungen zu vermeiden, unterstützen spezielle Werkzeuge bei der schnellen und einfachen Auswahl sowie Auslegung von elektromechanischen Linearachsen und Elektrozylindern, Motoren und Antriebsreglern.

Neben einem breiten Dienstleistungsspektrum präsentiert Parker auf der Hannover Messe das mobile Tracking System PTS Pro. PTS Prp ist ein Kennzeichnungs-, Nachverfolgungs- und Reporting-System für Schlauchleitungen, das Anlagen auf Komponentenebene verwaltet. Es verbindet Asset Tracking und Managementfunktionen mit Parkers weltweitem Handelspartnernetzwerk.

Instandhaltungs-Service und Monitoring-Lösungen

Parker bietet neben Instandhaltungsservices auch Filtrations- und Condition Monitoring Lösungen, die zur längerer Lebensdauer von Maschinen und Anlagen beitragen und unnötige Stillstandzeiten vermeiden. Mit global synchronisierten Dienstleistungen wie Kanban, Kitting und Vormontage lassen sich Produktionskosten reduzieren.

„Unsere intelligenten Lösungen ermöglichen messbare Prozessoptimierung, Energieeinsparungen und Produktivitätssteigerungen. Damit sind wir bestens aufgestellt, um unsere Kunden im Bereich Industrie 4.0 optimal zu unterstützen. Die Hannover Messe mit der MDA sowie der ComVac, wo wir auf einem weiteren Parker Messestand innovative Druckluft- und Gasaufbereitungslösungen präsentieren, ist für uns die optimale Plattform, um uns mit unseren Partnern über die Erfordernisse und die Entwicklung des Marktes auszutauschen“, unterstreicht Günter Schrank.

Parker Hannifin hat mit dem „Internet of Things Council“ innerhalb des Konzerns einen Unternehmensbereich etabliert, der sich technologieübergreifenden Entwicklungen widmet und so die Industrie 4.0-Fähigkeiten aller Parker-Unternehmenssegmente miteinander verbindet. Das Council erarbeitet auf Basis der neuesten Entwicklungen zum „Internet der Dinge“ Automatisierungsmöglichkeiten für viele unterschiedliche industrielle Anwendungen, vom Gesundheitswesen bis hin zur Luft- und Raumfahrt. (ud)

Hannover Messe 2015: Halle 23, Stand A50

(ID:43208101)