Suchen

Industrie-PC

Panel mit Multi-Touch-Bedienung

| Redakteur: Jan Vollmuth

Die Panel-PC der Prime-Cube-AHM- bzw. AHR-Serie, die speziell für den Einsatz als Mensch-Maschinen-Schnittstelle ausgeprägt sind, stehen in Release 2 mit Silver-Nanowire-PCT (Projected Capacitive Touch) zur verfügung.

Firmen zum Thema

( Bild: IPC )

Damit sind die aktuellen Panelsysteme von MSC Tuttlingen im Vergleich deutlich dünner als die 1. Generation. Sie eignen sich damit insbesondere für den Einsatz im Werkzeugmaschinenbau, der Prozessautomatisierung und Verpackungsindustrie.

Mit dem weiterentwickelten Glastouch-Panel, Typ Prime Cube AHM bzw. AHR, dringt die moderne Multitouch-Funktionalität aus dem Consumer-Bereich in die Bedienkonzeptionen von Maschinen und Anlagen vor. Das Geräte-Design besticht insbesondere durch eine elegante, schlanke Gehäuseform mit der in einer Aluminium-Zarge plan eingefassten Glasfront sowie durch einen sehr schmalen Display-Rahmen. Damit fügt sich das Panel in jede Maschinen- und Anlagenumgebung ein.

Nicht zuletzt liegt im Kontext mit der neuen Verschlusstechnik eine rundum hochpräzise Systemkapselung mit geringsten Spaltmaßen vor – Voraussetzung für besondere Hygiene-Anforderungen bei Herstellungsprozessen im Lebensmittel- und Pharmabereich.

Dem jeweiligen Bedarf an Rechnerleistung wird mit kontinuierlicher Aktualisierung der Rechner und Chip-Sets auf industriellen Mini-ITX- bzw. ATX-Mainboards entsprochen. Unter der Prämisse einer energieeffizienten Systemauslegung kommen ausschließlich moderne, besonders verlustleistungsarme CPUs aus dem Embedded-Kanal zum Einsatz; aktuell u. a. mit aktuellen Core-i5/i7-Prozessoren von Intel.

Das Prime-Cube-AHM-bzw. -AHR-Panel entspricht der Schutzart IP65, ist zudem EMV-gerecht ausgelegt (EN 55022 Class B, EN 55024 und EN 61000-6-2) und mit kundenspezifischen Funktionen erweiterbar. Das Panelsystem ist für den Betriebstemperaturbereich von 5 °C bis 45 °C spezifiziert.

Als Ergänzung zu den Wire- bzw. ITO-basierenden Sensoren wird mit Silver Nanowire jetzt auch die neueste Touch-Technologie des kapazitiven Multitouch (PCT, Projected Capacitive Touchscreen) für Widescreen-Displays im 16:9-Format angeboten. Die Vorteile liegen in der höheren Flexibilität und in verbesserten optischen Eigenschaften. Die Multitouch-Funktion setzt mindestens das Betriebssystem Windows 7 voraus. Mit Windows 8 werden neben x86- nun auch ARM-Rechnerplattformen unterstützt. Durch die deutlich verbesserte Gestenerkennung können zukünftig Bedienkonzepte ähnlich komfortabel wie bei Tablet-PCs gestaltet werden.

Gesten für Dreh-/Verschiebe-/Zoom-Bewegungen unterstützen den Bediener in der prozessnahen Anwendung: das Navigieren innerhalb von Prozessbildern, das Verändern von Daten und Werten, das Vergrößern von Kennlinien und Graphen. Zweifingerbedienung bzw. gleichzeitiges Betätigen (z.B. für zu bestätigende Aktionen) verhindert Fehlbedienung oder unbeabsichtigte Funktionsaktivierung. Bei der Planung und Realisierung einer optimalen Mensch-Maschine-Schnittstelle unterstützen wir unsere Kunden sowohl in Form von Workshops als auch im spezifischen Engineering. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37651460)

Murrelektronik; B&R; Bild: Beckhoff; Wachendorff; Beckhoff; Bild: IPC; Adam Opel AG; Deutscher Zukunftspreis/Ansgar Pudenz; Pöppelmann / RZ-Studio; Michael Gaida / pixabay.com; ©BillionPhotos.com - stock.adobe.com; gemeinfrei; Ziehl Abbeg; VCG; Nico Niemeyer/IFW; Mesago; Hänchen; Ejot; Freudenberg/ Daniel Fortmann.com