3D-Digitalisierung von Freiformflächen

Padelt 3D Systeme unterstützt Medizintechnik-Hersteller mit Reverse-Engineering-Services

23.11.2008 | Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Vorhandenes Wissen auszuschöpfen und vorhandene Entwürfe weiterzuverwenden, ist im modernen Produktentwicklungsprozess unerlässlich. Doch wie kommt ein Entwickler an CAD-Daten von

Vorhandenes Wissen auszuschöpfen und vorhandene Entwürfe weiterzuverwenden, ist im modernen Produktentwicklungsprozess unerlässlich. Doch wie kommt ein Entwickler an CAD-Daten von Bauteilen, die nur aus Freiformflächen bestehen? Eine schnelle Methode ist das Reverse-Engineering durch optisches 3D-Digitalisieren, wie es von Padelt 3D Systeme angeboten wird. Die ERBE Elektromedizin benötigte den CAD-Datensatz für eine Operationsklemme mit einer Geometrie aus Freiformflächen, die durch eine große Zahl von stetigen Flächenübergängen sehr komplex ist. Um den Datensatz zur Weiterentwicklung der Klemme für neue Anwendungen der Elektrochirurgie zu erhalten, wurde beim Dienstleistungsanbieter Padelt 3D Systeme eine vorhandene Klemme mit einem 3D-Scanner von Steinbichler mit Hilfe der Weißlichtstreifenpojektion erfasst. Aus der entstandenen Punktewolke und der zugehörigen STL-Datei wurde durch den 3D-Scan-Dienstleister ein weiterverwendbares CAD-Modell abgeleitet. Beim Aufbau der Messumgebung kam vor allem die Erfahrung der Padelt 3D Systeme mit dem Vermessen komplexer Bauteile zum Tragen. Mehrere Millionen Messpunkte mussten gescannt werden. Der mittlere Abstand der Messpunkte auf dem Objekt betrug weniger als 0,1 mm. Die Genauigkeit jeder Punktmessung lag bei 0,01 mm. Bereits zwei Tage nach Auftragserteilung konnte Padelt 3D Systeme einen korrekten, nutzbaren CAD-Datensatz an den Kunden liefern. Üblich sind für Bauteil-Scans mit ähnlich komplexen Freiformflächen Lieferzeiten von einer Woche und mehr.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 280071 / CAD-Software)