Suchen

Euromold 2014

Open Mind Technologies zeigt erstmals Version 2014.2 der CAM-Suite Hyper-Mill

| Redakteur: Monika Zwettler

Am Stand K07 in Halle 8 präsentiert der Entwickler von CAM/CAD-Software und Postprozessoren neue Bearbeitungszyklen und Funktionen für das schnelle und effiziente Zerspanen. Insbesondere bei Verwendung des High Performance Cutting Moduls Hyper-Maxx ist ein hoher Materialabtrag in kürzester Zeit zu erreichen. Das CAD-System Hyper-CAD-S wurde um das Modul „Solids“ für die komfortable Volumenmodellierung erweitert.

Firma zum Thema

Auf der Euromold 2014 zeigt Open Mind Technologies erstmals Version 2014.2 der CAM-Suite Hyper-Mill.
Auf der Euromold 2014 zeigt Open Mind Technologies erstmals Version 2014.2 der CAM-Suite Hyper-Mill.
( Bild: Open Mind )

Werkzeugschonend, aber effizient schruppen – diese Optimierung ist die Aufgabe von Hyper-Maxx. Einige der Verbesserungen: Beim Eintauchen an bereits vorgebohrten Löchern sucht das High Performance Cutting Modul automatisch die beste Startposition für die Bearbeitung. Mit dem neuen Zickzackmodus lassen sich zeitraubende Leerwege vermeiden, was besonders bei großen Werkstücken von Vorteil ist. Für den Einsatz von Keramikfräsern oder bei der Bearbeitung sehr weicher Materialien kann in Hyper-Mill 2014.2 die Gegenlaufbearbeitung ausgewählt werden.

Wenn es eng zugeht

Einen Zyklus, der sich besonders für die Bearbeitung von tiefen Engstellen und Nuten anbietet, stellt Hyper-Mill 2014.2 unter dem Stichwort „Automatische 3D-Restmaterialbearbeitung“ zur Verfügung. Offene und tiefe sowie steile und flache Bereiche von Kavitäten können in einem Job – mit Kollisionsvermeidung – abgearbeitet werden. Die Restmaterialbereiche werden automatisch registriert und an den nachfolgenden Job übergeben. Hier werden sie mit einem längeren Werkzeug oder einer geänderten Anstellung abgetragen.

CAD für den CAM-Anwender

Bei Hyper-CAD-S, dem CAD-Anteil der Hyper-Mill-Suite stehen für Open Mind die Bedürfnisse von CAM-Anwendern im Mittelpunkt. Diese Anforderungen standen auch bei der Entwicklung des neuen Solids-Moduls im Vordergrund. Das besonders intuitive und zeitsparende Verfahren der Direktmodellierung ermöglicht das komfortable Erstellen und Modifizieren von Volumenmodellen. Mit der Solids-Erweiterung können alle Volumenmodelle zuverlässig eingelesen, erzeugt, umgewandelt, verändert und miteinander kombiniert werden. Neue Standardfeatures in Hyper-CAD-S wie das Erzeugen von Grundkörpern, linearen Extrusionen, Rotationskörpern, linearen und rotatorischen Nuten, Taschen oder Bohrungen runden die Neuerungen in der CAD-Suite ab. (mz)

Euromold 2014: Halle 8, Stand K07

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43053657)