Suchen

O-Ring O-Ring als Speichermedium erweitert Leistungsspektrum

| Redakteur: Jan Vollmuth

Die von der Parker Dichtungsgruppe vorgestellte integrierte RFID-Technologie für O-Ringe eröffnet völlig neue Wege im Dichtungs-Management. Die Vorteile: eindeutige Identifizierbarkeit, Rückverfolgung, Lagermanagement, Bauteilinstallation, Anlagenwartung und vieles mehr.

Firmen zum Thema

(Bild: Parker Hannifin)

Parker-Prädifa ist es gelungen, O-Ring Dichtungen mit RFID-Chips auszustatten. RFID (Radio Frequency Identification) erlaubt den berührungslosen Zugang zu den auf einem RFID-Transponder gespeicherten Informationen. Die von Parker verwendeten RFID-Transponder, die von einem entsprechenden Lesegerät aktiviert und ausgelesen werden, benötigen keine eigene Stromversorgung. Die Größe des RFID-Chips liegt im Bereich von ca. 1 mm. Eine effektive Implementierung in Dichtungslösungen wie O-Ringen mit einer Schnurstärke von mehr als 3,5 mm ist somit möglich.

Spezieller Herstellprozess, breites Medien- und Temperaturspektrum

Über einen speziell entwickelten Herstellprozess wird der RFID-Chip in den O-Ring mit einvulkanisiert. Die Position des RFID-Transponders kann dabei genau kontrolliert werden, so dass dieser zentral innerhalb des O-Ring-Querschnitts sitzt. Die RFID-Technologie lässt sich in alle gängigen Dichtungsmaterialien integrieren. Die so ausgestatteten O-Ringe können in einem breiten Medien- und Temperaturspektrum eingesetzt werden. Dabei wird die Leistungsfähigkeit des Dichtelements wie der Druckverformungsrest oder das Verhalten im Anwendungsmedium nur marginal beeinflusst, wie Laborprüfungen bestätigt haben.

Die RFID-Chips lassen sich kundenspezifisch programmieren und aus einer Entfernung von mehreren Metern auslesen. Zur exakten Identifizierung jedes einzelnen mit einem RFID-Transponder ausgestatteten Parker O-Rings besitzt jeder RFID-Chip eine eindeutige Identifizierungsnummer. Diese Identifizierungsnummer wird ausgelesen und kann über das Parker Tracking System mit spezifischen Informationen verknüpft werden.

Mit dem Parker Tracking System (PTS) wird Kunden ein web-basierter Service angeboten. Er erlaubt den komfortablen Zugang zu den gespeicherten Informationen, die mit RFID-ausgestatteten O-Ringen verknüpft sind. Dabei wird bereits standardmäßig eine Vielzahl von Produktinformationen erfasst. Zur eindeutigen Identifizierung der O-Ringe werden sowohl kundenspezifische, logistikspezifische als auch materialspezifische Informationen berücksichtigt. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42288128)