Sensorik

Neues Mitglied in der Balluff Gruppe

| Redakteur: Jan Vollmuth

(Bild: Balluff)

Die Balluff Gruppe verstärkt sich um die Firma STM Sensor Technologie München (STM). Als Entwicklungs- und Technologiepartner im Bereich Optische Spezial-Sensoren verbindet die Unternehmen eine langjährige Zusammenarbeit.

Durch die Integration als Balluff STM wird insbesondere der Bereich der Miniaturisierung des Spezialisten für industrielle Automation weiter ausgebaut. „Dank der Bündelung unserer Kompetenzen in diesem Gebiet können wir unseren Kunden erweiterte und ganzheitliche Lösungen anbieten“, so Florian Hermle, Balluff Geschäftsführer.

Synergien und neue Potenziale ergeben sich auch für die Fertigung. So verfügt Balluff STM über ein patentiertes Fertigungsverfahren in der optoelektronischen Präzisionssensorik. Eine große Stärke der Bayern ist die Herstellung optoelektronischer Sensoren für die Anwendung in Reinraumumgebung und in Hochvakuum, wie sie beispielsweise in der Halbleiterindustrie verwendet werden.

Entwicklungs- und Ausbaupotenziale in wichtige Wachstumsmärkte

Michael Unger, Sprecher der Geschäftsleitung von Balluff sieht gerade im modularen Produktaufbau große Chancen. „Mit Balluff STM sind wir in der Lage schnell und flexibel kundenspezifische Lösungen zu liefern und mit einer großen Variantenvielfalt zu punkten.“ Darüber hinaus ergeben sich mit der Integration für die Unternehmen beachtliche Entwicklungs- und Ausbaupotenziale in wichtige Wachstumsmärkte für Balluff wie der Life Science Industrie, darunter die Medizintechnik oder im Bereich der Laborautomation.

Edgar Melzner, Gründer und bisheriger Eigentümer, zeichnet als Leiter Business Development weiterhin verantwortlich für die Entwicklung und die kundenspezifischen Anpassungen des STM Produktspektrums am Standort Neubiberg. Er legt großes Vertrauen in die Zusammenarbeit. „Durch den intensiven Austausch, die langjährige Zusammenarbeit und den persönlichen Kontakt wissen wir, dass wir die gleiche Vision und Vorstellungen teilen.“ (jv)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42514016 / Sensorik)