Filament Neuer 3D-Druckwerkstoff von Verbatim

Redakteur: Lea Ziegler

Verbatim erweitert mit dem Primalloy-Filament sein Portfolio an 3D-Druckwerkstoffen und erweitert seine Produktreihe an PLA- und ABS-Kunststoff-Filamente.

Firmen zum Thema

Primalloy ist in weiß und mit Filamentdurchmessern von 1,75 mm und 2,85 mm erhältlich.
Primalloy ist in weiß und mit Filamentdurchmessern von 1,75 mm und 2,85 mm erhältlich.
(Bild: Verbatim)

Das neue Material Primalloy ist ein thermoplastisches Elastomer (TPE), das im Vergleich zu TPE-Standardmaterialien eine größere Flexibilität und Gummielastizität aufweist. Es verfügt über eine hohe mechanische Festigkeit und Beständigkeit gegen Öl, Chemikalien, Wärme und Ermüdung durch Biegen sowie einen hohen Grad an Härtestabilität über einen großen Temperaturbereich und eignet sich daher speziell für den 3D-Druck.

Der Werkstoff eignet sich unter anderem für den Automobilsektor, z. B. für Türverschlüsse oder Schutzummantelungen für elektrische Anschlüsse, sowie für verschiedene Geräte im Haushalt oder in der Industrie, wie Zahnbürsten, Schutzbrillen, Knöpfe oder Griffelemente für elektrische und andere Verbrauchergeräte wie Elektrowerkzeuge oder Mobiltelefone. Primalloy ist in weiß und mit Filamentdurchmessern von 1,75 mm und 2,85 mm erhältlich.

Primalloy wird ebenso wie die PLA- und ABS-Filamente von Verbatim mit Durchmessern von 1,75 mm bzw. 2,85 mm angeboten. Die PLA- und ABS-Filamente sind in verschiedenen kräftigen Farben als 1-kg-Spule erhältlich. Die Produkte werden aus hochwertigen Materialien und mit sehr engen Toleranzgrenzen gefertigt, für einen gleichmäßigen Zulauf und verlässliche Druckergebnisse. Die auf eine Spule gewickelten Filamente werden in einer Vakuumverpackung mit Trockenmittel verkauft. (lz)

(ID:43294118)