Positioniertische Neue Positioniertische mit elektrischem Antrieb

Redakteur: Jan Vollmuth

Die neuen Positioniertische und Positionier-Rundtische von Norelem mit elektrischem Antrieb sind vielseitige und kostengünstige Verfahr- und Positioniermodule für Werkzeugmaschinen, Bearbeitungszentren, Handhabungssysteme sowie Mess- und Prüfeinrichtungen.

Firmen zum Thema

(Bild: Norelem)

Die elektrisch angetriebenen, geräusch- und wartungsarm arbeitenden Motorpositioniertische sind in vielen Bereichen eine gefragte Alternative zu den bewährten manuellen Varianten. Die Module für motorische Verstell- und Positionieraufgaben eignen sich für Verfahrgeschwindigkeiten bis 1,2 m/min. und Objekte bis zu 10 kg Gewicht. Motorgetriebene Positioniertische von norelem arbeiten überaus präzise: So liegen das Radialspiel der Führungen bei weniger als 0,02 mm und das Umkehrspiel bei unter 0,04 mm.

In drei Varianten verfügbar

Sie sind als Kurz- und Langversion in den Baugrößen 8 und 12 lieferbar. Drei Varianten stehen jeweils zur Verfügung: Ohne Motor, mit Schrittmotor sowie mit Schrittmotor und integrierter Positioniersteuerung. Letztere umfasst eine bedienfreundliche Programmiersoftware, die kostenlos im Internet heruntergeladen werden kann. Positionier-Rundtische sind nur in der Baugröße 12 mit koaxialem Antrieb erhältlich.

Sämtliche Antriebsmodule sind aus hochwertigen Werkstoffen und Komponenten gefertigt: So bestehen die Gleitbuchsen und Spindelmuttern aus Hochleistungskunststoffen, das macht die Positioniertische äußert robust und langlebig. Sämtliche Varianten eignen sich für den Dauerbetrieb resp. eine Einschaltdauer von 100 %. Wellen und Spindeln bestehen aus rostfreiem, gehärtetem und geschliffenem Edelstahl, der Korpus aus eloxiertem Aluminium.

Aufgrund ihrer Konstruktion und dem Norelem-typischen Baukastenprinzip sind die motorgetriebenen Positioniertische mit allen anderen Bauteilen gleicher Baugröße kombinierbar. Sie ermöglichen auf die jeweiligen Praxisanforderungen zugeschnittene individuelle Lösungen. Mehrachssysteme inklusive dem Anbau von Endlagensensoren sind auf einfache Weise realisierbar. Umfangreiches Zubehör wie Näherungsschalter und entsprechende Halter für die Näherungsschalter runden das Sortiment ab. (jv)

Motek 2015: Halle 5, Stand 5425

(ID:43606722)