Simulation Neue Module und Analysewerkzeuge für multiphysikalische Simulationen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Comsol Multiphysics hat die Veröffentlichung maßgeblicher Erweiterungen ihrer Simulationsplattform angekündigt: Die aktuelle Version 4.3b beinhaltet fünf neue anwendungsspezifische Module sowie erweiterte Modellierungs- und Analysewerkzeuge.

Firmen zum Thema

Comsol Multiphysics 4.3b bietet neue Analysewerkzeuge.
Comsol Multiphysics 4.3b bietet neue Analysewerkzeuge.
(Bild: Comsol)

Mit der Einführung der fünf neuen Module haben Ingenieure laut Comsol für typische Anwendungsbereichen der wichtigsten Branchen nun Zugriff auf die neuen Modellierungs- und Simulationswerkzeuge von Comsol. Die Module sind:

  • Multibody Dynamics Modul – Bietet Anwendern die Möglichkeit, ein Gesamtsystem aus starren und flexiblen Körpern zu analysieren. Translatorische und rotatorische Auslenkungen sowie Sperren können mit einer Vielzahl an Gelenktypen simuliert werden, darunter Schub-, Dreh- und zylindrische Gelenke, Verschraubungen, Planar-, Kugel- und Schiebegelenke sowie eingeschränkte Schiebegelenke.
  • Wave Optics Modul – Ermöglicht den Anwendern die Analyse elektromagnetischer Wellenausbreitung in optisch großen Strukturen wie Lichtleitern und optischen Sensoren, bidirektionalen Kopplern, Bauelementen für die Plasmonik, Metamaterialien, nichtlinearen optischen Komponenten und Laserstrahlausbreitung.
  • Molecular Flow Modul – Bietet die Möglichkeit der Simulation verdünnter Gase in komplexen CAD-Geometrien von Vakuumsystemen. Darunter fallen Anwendungen wie Massenspektrometer, Halbleiterverarbeitung, Satellitentechnologie, Teilchenbeschleuniger, Schiefergasexploration und Strömung in nanoporösen Materialien.
  • Semiconductor Modul – Ermöglicht die detaillierte Analyse des Betriebs von Halbleiterbauteilen und eignet sich für die Modellierung von PN-Übergängen, bipolaren Transistoren, Mosfet, Mesfet, Thyristoren und Schottky-Dioden.
  • Electrochemistry Modul – Angepasste Benutzeroberflächen sind nun für die Elektroanalyse, die Elektrolyse und für die Elektrodialyse verfügbar. Unter den typischen Anwendungen sind Glukose-Sensoren, Gassensoren, Chlor-Alkali-Elektrolyse, Meerwasserentsalzung, Abwasseraufbereitung und die Steuerung elektrochemischer Reaktionen in biomedizinischen Implantaten.

„Mit der Einführung dieser fünf neuen Module bietet Comsol Multiphysics ein Simulationspaket an, das in der Industrie einzigartig ist“, sagt Bjorn Sjodin, VP of Product Management bei Comsol. „Es gibt keine andere Software auf dem Markt, die eine vergleichbare Genauigkeit über eine so große Anwendungsbandbreite bietet.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Neue Eigenschaften von Comsol Multiphysics

Die neuen Funktionen umfassen Verbesserungen diverser Werkzeuge in den Bereichen CAD-Import und Geometriebearbeitung, Vernetzung, Physik, Löser, Darstellung der Ergebnisse und ermöglichen so eine produktive Nutzung im gesamten Produktentwicklungsprozess bei gleichzeitiger Leistungssteigerung. Multiphysics 4.3b bietet ebenso enorme Verbesserungen bei den Funktionen existierender Module und steigert so die Simulationsgeschwindigkeit und verbessert die Fähigkeiten der gesamten Produktpalette. „Das Ziel von Comsol ist es, Ingenieure und Wissenschaftler mit den passenden Werkzeugen auszustatten, die sie für die Auslegung zuverlässiger und sicherer Produkte benötigen“, sagt Ed Fontes, Chief Technology Officer bei Comsol.

(ID:40355050)