Suchen

Verbindungslösungen

Neue Module für den Steckverbinder im Baukastensystem

| Redakteur: Sandra Häuslein

Auf der SPS IPC Drives 2017 stellt Stäubli Electrical Connectors das modulare Steckverbindersystem Combitac in den Fokus. Denn es gibt einige neue Module zu sehen. Zum Beispiel ein 6-GHz-Koaxialmodul und ein 10-Gbit-Datenmodul.

Firma zum Thema

Das Bild zeigt das 6-GHz-Koaxialmodul (oben) für das modulare Steckverbindersystem Combitac (unten).
Das Bild zeigt das 6-GHz-Koaxialmodul (oben) für das modulare Steckverbindersystem Combitac (unten).
( Bild: Stäubli Electrical Connectors )

Stäubli Electrical Connectors zeigt auf der diesjährigen SPS IPC Drives neue Module für das modulare Steckverbindersystem Combitac. Mit dem System und Modulen für elektrische Signal-, Daten- und Leistungskontakte sowie für Flüssigkeiten und Druckluft können anwendungsspezifische Steckverbinder im Baukastensystem konfiguriert werden.

Neu ist die 6-GHz-Koaxialeinheit, die in unterschiedlichen Branchen zur Datenübermittlung, in digitalen Audio- und Videokanälen und zur HF-Messung und Radiokommunikation eingesetzt wird. Verschiedene 50-Ω-RG-Kabeltypen können durch einen Crimp- oder SMA-Anschluss angeschlossen werden.

Das neue 10-Gbit-Datenmodul für CAT6A mit M12-Anschluss wird in Industriemaschinen und Fertigungsautomation, in der Robotik, zur Highspeed-Datenübertragung, zur Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) oder zur Echtzeitdatenübertragung zwischen Anlagen eingesetzt. Standard-Netzwerkkabel M12 x-kodiert sollen sich einfach anschließen lassen und die Inbetriebnahme sowie den Wartungsaufwand vereinfachen. Beide Module sind ausgelegt für 100.000 Steckzyklen, stoß- und vibrationsfest und eignen sich für den Einsatz im Schienenverkehr.

Über 1 Million Steckzyklen

Ein weiterer Schwerpunkt sind die Dockingline-Steckverbinder mit über 1 Million Steckzyklen bei Datenraten von 1 Gbit/s. Sie erschließen neue Anwendungen für Gigabit-Ethernet in Dockingplatten die häufig gesteckt werden, wie in Testanlagen oder Prüfständen für Triebwerke und Motoren. In Multikupplungen lassen sie sich mit weiteren elektrischen Steckverbindern für Signale, Daten oder Power kombinieren sowie mit Medienkupplungen für Luft und Flüssigkeiten.

Mit Robifix-Mini hat Stäubli eine kosteneffiziente Lösung für Primärkreiszuleitungen in Schweißapplikationen bis zu 10 kHz geschaffen. Das Steckverbindersystem soll eine durchgängige Verbindung vom Roboter und Werkzeugwechsler bis zur Schweißzange ermöglichen. Die anwenderfreundliche Integration und die einfache Montage senken dem Hersteller zufolge Stillstandszeiten und Instandhaltungskosten. (sh)

SPS IPC Drives 2017: Halle 10, Stand 230

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44975830)