Windenergieanlage Neue leistungsstarke Binnenlandturbine von Nordex

Redakteur: Stefanie Michel

Auf der europäischen Windenergiekonferenz EWEA in Brüssel stellt Nordex seine neue Windenergieanlage N117/2400 vor. Sie wurde speziell für Standorte im Binnenland entwickelt und soll dort auf über 3500 Volllaststunden kommen.

Firmen zum Thema

Eine neue Turbine der Generation-Gamma-Baureihe (im Bild: N100 Gamma mit 2,5 MW) wurde entwickelt: die die N117/2400. (Nordex)
Eine neue Turbine der Generation-Gamma-Baureihe (im Bild: N100 Gamma mit 2,5 MW) wurde entwickelt: die die N117/2400. (Nordex)

Die Turbine der Generation-Gamma-Baureihe mit 2,4 Megawatt (MW) Nennleistung wurde speziell für Binnenlandstandorte entwickelt. Mit einem Rotordurchmesser von 117 Metern und einer überstrichenen Rotorfläche von 10 751 Quadratmetern ist die Anlage nach Angaben von Nordex die ertragsstärkste IEC-3-Turbine ihrer Klasse.

Die neue Windenergieanlage kommt an typischen Binnenlandstandorten auf über 3.500 Volllaststunden. Der Kapazitätsfaktor liegt damit bei 40 Prozent, so dass auch in Regionen mit leichterem Wind eine stetige Stromproduktion sichergestellt werden kann. Mit einem Schallleistungspegel von maximal 105 Dezibel, kann die Anlage näher an Wohnsiedlungen gebaut werden. Auch dem Kriterium der Bauhöhenbeschränkung trägt die N117/2400 Rechnung: Auf dem Standardturm von 91 Metern bleibt die Windenergieanlage unter der kritischen Gesamtbauhöhe von 150 Metern.

Nordex hat Windklasseneignung der 2,5-MW-Turbinen angehoben

Die Turbine ist das Ergebnis aus technischer Weiterentwicklung der Multi-Megawatt-Plattform und den Erkenntnissen aus mehr als 1 300 errichteten Windenergieanlagen der Multimegawatt-Baureihe. Die neue Windenergieanlage vom Typ N117/2400 bereichert die Nordex-Effizienzklasse jetzt um eine leistungsstarke Binnenlandmaschine. Die Serieneinführung ist bereits für Juli 2012 geplant.

Als weiteren Schritt für die Effizienzsteigerung der Produktflotte hat Nordex die Windklasseneignung der 2,5-MW-Trurbinen angehoben. Für Starkwindstandorte (IEC-1) bietet Nordex nun neben der N80/2500 die N90/2500 (IEC-1) an. Dabei ist die N80/2500 primär für Starkwindstandorte mit Höhenbeschränkungen ausgelegt: Ihr Rotordurchmesser ist etwas kleiner als der der N90/2500 (IEC-1), und Nordex bietet sie auf einem 60-Meter-Turm an.

Regionen im mittleren Windbereich bedient Nordex mit der N90/2500 (IEC-2) und jetzt ebenfalls mit der N100/2500 (IEC-2), deren Abschaltwindgeschwindigkeit von 20 auf 25 m/s angehoben wurde. Im Binnenland kommt zur N100/2500 (IEC-3) der jetzt eingeführte Anlagentyp N117/2400 hinzu.

Mit "Nordex Advanced Power" mehr Ertrag der 2,5-MW-Turbinen

Gleichzeitig hat Nordex das bestehende Produkt-Portfolio seiner Turbinen der Generation Gamma weiterentwickelt und zusätzliche Ertragsteigerungen der Turbinen für seine Kunden erreicht.

Durch die Optimierung des Zusammenspiels der Anlagen-Kernkomponenten konnte bereits 2010 eine Ertragssteigerung von zwei Prozent erreicht werden. Mit Einsatz des Regelungsmoduls "Nordex Advanced Power" (Nordex AP) im Betriebsführungssystem Nordex Control sollen die 2,5-MW-Turbinen jetzt noch weitere 2,6 Prozent mehr Ertrag bringen. Mit Nordex AP misst die Anlagensteuerung nicht nur die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung, sondern auch die Luftdichte. Auf Basis dieser Eingangsgröße regelt die Anlagensteuerung den Generator optimal. Das Ergebnis ist ein höherer Ertrag bei geringen und mittleren Windgeschwindigkeiten. Ausführliche Tests an unterschiedlichen Standorten konnten die höheren Leistungskurven empirisch beweisen. Nordex AP ist für die Anlagen des Typs N80/2500, N90/2500 und N100/2500 erhältlich, die ab Juli 2011 ausgeliefert werden, und für die N117/2400 ab Start der Serienproduktion. (mi)

(ID:25668370)