Suchen

Lasertaster Neue Lasersensoren mit erweiterten Messbereichen

| Redakteur: Jan Vollmuth

Die Lasertaster der Serie PT44 von IPF Electronic haben Zuwachs erhalten. Der PT440303 und PT440304 ergänzen die bestehenden Geräte nun um erweiterte Messbereiche von 120 bis 280 mm und 200 bis 600 mm.

Firmen zum Thema

(Bild: IPF Electronic)

Mit den neuen Versionen ergeben sich für die Lasertaster mit einem sehr kleinen Strahldurchmesser von ca. 50 μm (PT440300) bis ca. 500 μm (PT440304) somit zusätzliche potenzielle Einsatzfelder, wenn es um die Anwesenheitskontrolle von kleinsten Objekten geht oder auch die Überlappung von dünnen Materialien wie z. B. Blechen erkannt werden soll.

Hohe Messwiederholgenauigkeit

Die Geräte der Serie PT44 überzeugen in diesem Zusammenhang vor allem durch eine hohe Messwiederholgenauigkeit von bis zu 10 μm und einer hervorragenden Linearität mit einer Abweichung von lediglich ±0,1% des Messbereichsendwertes.

Die Funktionsvielfalt und das sehr kompakte Design der Taster im Aluminiumgehäuse (IP67) erleichtert ihre Integration in alle erdenklichen Fertigungsprozessen.

Zahlreiche Optionen

Die Lasertaster sind mit einem vierstelligen Display ausgestattet, das die gemessenen Abstandswerte visualisiert und gleichzeitig zur Menüführung während der Konfiguration verwendet wird. Über drei Funktionstasten lassen sich außerdem zahlreiche Optionen wie z. B. Zeit-, Fenster- oder Maximal-/Minimalfunktion einstellen. Ergänzend zu einem umschaltbaren Digital- und Analogausgang (0 bis 5 V DC), verfügen die Taster der Serie PT44 über einen externen Eingang zum Triggern, zur Regelung der Laserleistung oder zur Nullpunkteinstellung. (jv)

SPS IPC Drives 2016: Halle 7A, Stand 540

(ID:44353982)