Suchen

E-CAD Neue Funktionen für Electrical Engineering

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

WS-CAD baut mit der neuen WS-CAD Suite 2017 ihre E-CAD-Lösung weiter aus: Sie soll Anwendern mehr Funktionalität, viele Add-Ons und Detailverbesserungen sowie individuell wählbare Wartungsverträge bieten.

Firmen zum Thema

Die neue WS-CAD Suite2017 hebt Electrical Engineering laut WS-CAD auf ein neues Niveau.
Die neue WS-CAD Suite2017 hebt Electrical Engineering laut WS-CAD auf ein neues Niveau.
(Bild: WS-CAD)

Ein nahtlos ineinander greifendes Portfolio an Dienstleistungen unter dem Dach der WS-CAD Global Business Services runden das Angebot ab. Die Auslieferung der WS-CAD Suite 2017 erfolgt seit August 2016.

Erweiterung der Strukturkennzeichen

Zu den neuen Funktionen zählt die Erweiterung der Strukturkennzeichen nach DIN EN 81346 um die Aspekte `==` und `++` für funktionale Zuordnung und Aufstellungsort. An die neue Norm angepasst wurden die bisherigen Kenner `+` für Einbauort und `=` für Anlagenteil. Verwaltet werden die Strukturkennzeichen mit einem neuen Browser. „Wer Strukturkennzeichen von Anfang konsequent durchdacht verwendet, kann Teilschaltungen auf Knopfdruck in neue Pläne einfügen und der komplette Schlüssel für Betriebsmittelkennzeichen wird automatisch übernommen beziehungsweise ergänzt“, erläutert Axel Zein, Geschäftsführer der WS-CAD electronic GmbH. „Das sorgt für mehr Transparenz, erhöht die Qualität und spart immens Zeit“.

Add-On für PLM- und ERP-Systeme

Ebenfalls in die neue Version implementiert ist das Add-On PLM/ERPsync für die nahtlose Zusammenarbeit mit PLM- und ERP-Systemen. Mit einer SQL-basierten PLM/ERP-Exchange-Datenbank können sowohl Material- und Stücklisten für Preis- und Kalkulationsübersichten als auch Artikelstämme für Lagerbestand und Wiederbeschaffung abgeglichen werden.

Mit dem Add-On Automation Interface und einem frei wählbaren Produktkonfigurator - zum Beispiel Acatec*, SAP* oder Siemens* Teamcenter - können auch Nicht-Ingenieure elektrotechnische Pläne erstellen und auf Knopfdruck ausgeben. Die WS-CAD-Anwendung läuft dabei im Hintergrund, ein geschulter Anwender muss nicht anwesend sein, wenn die Unterlagen erzeugt werden. Das entlastet die Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen erheblich und schafft Freiräume für neue Projekte.

Individuelle Wartungsverträge

Neu definiert hat WS-CAD die Wartungsverträge für die Suite 2017. Drei unterschiedlich gewichtete Ausbaustufen decken die individuellen Anforderungen der Anwender perfekt ab. In der Wartung Premium zum Beispiel liegt die Reaktionszeit des Supportteams bei zwei Stunden, es gibt persönliche Ansprechpartner und weitere Vergünstigungen, etwa bei der Erstellung individueller Artikeldaten oder dem Bezug von Dienstleistungen aus dem Portfolio der Global Business Services. „Wir haben nicht nur die Funktionalität unserer E-CAD-Lösung über alle Disziplinen spürbar ausgebaut, sondern auch die Leistungen und den Service für einen effektiven und exzellenten Electrical Engineering-Prozess geschaffen“, sagt Axel Zein. „Unsere Software ist intuitiv zu bedienen und zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis erhältlich.“

(ID:44260645)