Suchen

Frequenzumrichter Neue Elektronikgeneration umfasst kompletten Bereich der Antriebselektronik

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Mit seinem Multiachs-Umrichtersystem Movidrive modular stellt SEW-Eurodrive den ersten Teil einer Produktneuheit vor, die Bestandteil der neuen Elektronikgeneration Movi-C ist. Mit der Einführung von Movi-C will das Unternehmen einen Generationswechsel in seiner Antriebselektronik vollziehen.

Firmen zum Thema

Die neue Elektronikgeneration Movi-C umfasst den kompletten Bereich der Antriebselektronik, begonnen von der Steuerungstechnik, über Software und Umrichtertechnik sowie dezentrale Technik bis hin zur Motortechnik.
Die neue Elektronikgeneration Movi-C umfasst den kompletten Bereich der Antriebselektronik, begonnen von der Steuerungstechnik, über Software und Umrichtertechnik sowie dezentrale Technik bis hin zur Motortechnik.
(Bild: SEW-Eurodrive)

Das Multiachs-Umrichtersystem Movidrive modular ist Bestandteil der komplett neuen Elektronikgeneration Movi-C von SEW-Eurodrive. Sie umfasst den kompletten Bereich der Antriebselektronik, begonnen von der Steuerungstechnik, über Software und Umrichtertechnik sowie dezentrale Technik bis hin zur Motortechnik.

Movi-C soll dem Anwender einige Vorteile bieten: Die neue, intuitive Engineeringsoftware Movisuite vereint intuitive Inbetriebnahme, Konfiguration und Diagnose – egal ob Standard- oder funktional sichere Komponenten, ob einzelne Umrichter oder ganze Maschinen und Anlagen. Ergänzend zur klassischen Programmierung sollen viele SEW-Software-Applikationsmodule die Komplexität deutlich reduzieren. Dadurch lassen sich anspruchsvolle Bewegungskinematiken mit einfacher Parametrierung realisieren.

Zudem soll Movi-C mit Durchgängigkeit überzeugen: Vertikal von der Steuerung bis zum Getriebemotor sowie horizontal durch alle Elektronikprodukte steht der gesamte Automatisierungsbaukasten zur Verfügung – und das mit einer Engineeringsoftware. Durchgängigkeit bedeutet bei der Generation Movi-C auch die optimale Regelung bzw. Steuerung unterschiedlicher Motortypen wie Asynchronmotoren, Synchronmotoren, Servomotoren und LSPM mit einem Umrichter. In Sachen Performance kann das Multiachssystem beispielsweise bei Einsatz des Movi-C Controllers Power bis zu 32 interpolierte Achsen in 1 ms regeln. Die Einkabeltechnologie und Doppelachsmodule sowie integrierte Sicherheitstechnik standardmäßig in allen Achsen schaffen die Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Einsatz.

Ein 24-V-Standbymodus (Energiesparmodus), Rückspeisemodule, Energiespeicher, DC-Verschienung, Energiemanager sowie die Anzeige aktueller Energieleistungsdaten sollen Movi-C abrunden. (sh)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44403715)