Gesponsert

Metallfreie Profiltechnik Nachhaltigkeit in der Industrie: Das KH-Profil

An Nachhaltigkeit führt gerade in der Industrie kein Weg vorbei. Das KH-Profil von item aus einem Verbundwerkstoff überzeugt mit seinen umweltschonenden Eigenschaften.

Gesponsert von

Das KH-Profil von item besteht aus einem umweltschonenden Verbundswerkstoff aus Holz und Polypropylen.
Das KH-Profil von item besteht aus einem umweltschonenden Verbundswerkstoff aus Holz und Polypropylen.
(Bild: item)

Klassische Konstruktionsprofile von item Industrietechnik bestehen aus Aluminium. Diese warten mit zahlreichen Vorteilen wie durchgängiger Modularität, geringem Gewicht und einfacher Verbindungstechnik nach dem Prinzip „Schrauben statt Schweißen“ auf. Trotzdem gibt es Fälle, bei denen sich der Einsatz einer Alternative lohnt, die zudem auf den Faktor der Nachhaltigkeit in der Industrie einzahlt. Der item MB Systembaukasten bietet mit dem KH-Profil genau diese nachhaltige Alternative. Es besteht aus einem Verbundwerkstoff, der sich zu 70 % aus Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung mit PEFC-Siegel und zu 30 % aus thermoplastischem Kunststoff (Polypropylen) zusammensetzt. Somit besteht das Spezialprofil zu großen Teilen aus einem nachwachsenden Rohstoff. Im Vergleich zu Aluminium werden bei der Herstellung des Werkstoffs mit einer CO2-Äquivalente von 3,6 kg ganze 91 % an ausgestoßenem CO2 eingespart. Zudem kommt es zu einer Einsparung von 76 % an Primärenergie. Diese Vorteile machen das KH-Profil besonders attraktiv für Unternehmen, die großen Wert auf Nachhaltigkeit in der Industrie legen und ihre CO2-Bilanz verbessern möchten.

Doch für welche Konstruktionen ist das Profil aus Holz und Kunststoff geeignet – und für welche eher nicht? In der kostenfreien Werkstoffkunde von item finden Sie einen detailierten Vergleich zwischen Aluminium- und KH-Profil. Entdecken Sie das passende Profil für Ihr individuelles Projekt – jetzt informieren und vergleichen:

Nachhaltigkeit und andere Vorzüge des KH-Profils für die Industrie

Wenn Unternehmen die Nachhaltigkeit in der Industrie fördern möchten, empfiehlt sich also grundsätzlich das KH-Profil mit seinen umweltfreundlichen Eigenschaften. Zugleich kommt es natürlich auf das individuelle Projekt an. Das KH-Profil lässt sich besonders gut bei einer überschaubaren Belastung einsetzen. Da es ein noch geringeres Gewicht als das ohnhehin leichte Aluminiumprofil aufweist, eignet sich das metallfreie KH-Profil optimal für die Konstruktion mobiler Betriebsmittel in der Produktion – etwa von mobilen Montagewagen oder rollbaren Werkzeugablagen. Auch in puncto Ergonomie können KH-Profile vorteilhaft eingesetzt werden. Da Aluminium Wärme schnell ableitet, empfindet man das Metall bei einer Oberflächentemperatur von 20 Grad als relativ kalt. Besteht bei einem Aufbau unmittelbarer Hautkontakt, so lässt sich mit KH-Profilen angenehmer arbeiten.

Aluminium- und KH-Profile flexibel kombinieren

Für Unternehmen ist der Einsatz von KH-Profilen also nicht nur hinsichtlich der Nachhaltigkeit in der Industrie vorteilhaft. So eignen sich Aluminiumprofile zwar allgemein besser für hochbeanspruchte Anwendungen. Es kommt jedoch ganz auf die jeweilige Beschaffenheit der Belastung an – auch eine Konstruktion aus KH-Profilen vermag statische Belastungen dauerhaft zu tragen. Aluminiumprofile sollten in jedem Fall dann verwendet werden, wenn zu einer Belastung Bewegung hinzukommt, etwa durch einen auf die Konstruktion montierten Roboterarm, eine Lineareinheit oder eine schwer beladene Konstruktion, die über unebenen Boden bewegt wird. Für solche dynamischen Belastungen eignen sich Aluminiumprofile aufgrund ihrer Materialeigenschaften besser als KH-Profile.

Die Flexibilität und Vielfalt der Produktwelt von item zeigt sich exemplarisch daran, dass sich Aluminium- und KH-Profile durch ihre Kompatibilität über die Nut 8 kombinieren lassen. Durch die Kombination der Profile kann gezielt Gewicht eingespart werden. Weitere typische Anwendungsfälle für die Kombination von Aluminium- und KH-Profilen sind Aufbauten oder Maschinen mit hohen Spannungen. Während Aluminium Elektrizität gut leitet, hat das KH-Profil eine isolierende Eigenschaft, die den Stromfluss unterbindet. Mit dem Einsatz von KH-Profilen an Stellen mit hoher elektrischer Spannung lässt sich daher gezielt eine Isolierung bewirken.

Sie möchten mit dem Einsatz von KH-Profilen in Ihrem Unternehmen die Nachhaltigkeit in der Industrie fördern? In der kostenfreien Werkstoffkunde von item können Sie sich über alle Vorteile und Einsatzmöglichkeiten des Spezialprofils informieren. Erfahren Sie im Detail, wann Aluminium- und wann KH-Profile vorteilhaft sind – und wie Sie beide Profiltypen optimal kombinieren:

(ID:47493849)