Energieeffizienz

Nachhaltige Produktion spart bis zu 70 Prozent der Energie

| Redakteur: Ute Drescher

Effizienzsteigerung elektrischer Antriebe durch Energierückgewinnung

Wirkungsgradoptimierende Maßnahmen für elektrische Antriebe erforschte der Verbund „EnEffAH" für Anwendungen im Start-Stop-Betrieb. Neue Regelungs- und Steuerungskonzepte sowie Monitoring- und Diagnosefunktionen sollen den energieeffizienten Betrieb elektrischer Antriebe gewährleisten können. Zudem stellten die Projektmitglieder ein großes Energieeinsparpotential durch Verfahren der Energierückspeisung beziehungsweise Energiezwischenspeicherung in diesem Anwendungsbereich fest. So konnte beispielsweise durch die Speicherung von Bremsenergie im Zwischenkreis Energie rückgewonnen werden, was in einem Probebetrieb mit einem Portal-Antrieb 17 Prozent der benötigten Energie im Vergleich zur herkömmlichen Betriebsweise einsparte.

Zum Projekt "EnEffAH"

"EnEffAH" ist ein Verbundprojekt, das im Rahmen des 5. und 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung zwischen Oktober 2008 und Juni 2012 umgesetzt und mit rund 2,6 Millionen Euro gefördert wurde. Ziel des Projekts war die Entwicklung von Methoden, Werkzeugen und Produkten, um eine energieeffiziente Automatisierung in Produktionsanlagen, insbesondere in pneumatischen und elektrisch betriebenen Handhabungssystemen, zu gewährleisten. (ud)

Mehr Informationen zu Ergebnissen des Projekts

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34333770 / Antriebstechnik)