Suchen

Energieeffizienz

Nachhaltige Produktion spart bis zu 70 Prozent der Energie

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Effizienzsteigerung elektrischer Antriebe durch Energierückgewinnung

Wirkungsgradoptimierende Maßnahmen für elektrische Antriebe erforschte der Verbund „EnEffAH" für Anwendungen im Start-Stop-Betrieb. Neue Regelungs- und Steuerungskonzepte sowie Monitoring- und Diagnosefunktionen sollen den energieeffizienten Betrieb elektrischer Antriebe gewährleisten können. Zudem stellten die Projektmitglieder ein großes Energieeinsparpotential durch Verfahren der Energierückspeisung beziehungsweise Energiezwischenspeicherung in diesem Anwendungsbereich fest. So konnte beispielsweise durch die Speicherung von Bremsenergie im Zwischenkreis Energie rückgewonnen werden, was in einem Probebetrieb mit einem Portal-Antrieb 17 Prozent der benötigten Energie im Vergleich zur herkömmlichen Betriebsweise einsparte.

Zum Projekt "EnEffAH"

"EnEffAH" ist ein Verbundprojekt, das im Rahmen des 5. und 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung zwischen Oktober 2008 und Juni 2012 umgesetzt und mit rund 2,6 Millionen Euro gefördert wurde. Ziel des Projekts war die Entwicklung von Methoden, Werkzeugen und Produkten, um eine energieeffiziente Automatisierung in Produktionsanlagen, insbesondere in pneumatischen und elektrisch betriebenen Handhabungssystemen, zu gewährleisten. (ud)

Mehr Informationen zu Ergebnissen des Projekts

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34333770)

Über den Autor

Ute Drescher

Ute Drescher

Chefredakteurin, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht