Elektromotor Motorenportfolio ergänzt – kompakt und flexibel

Vom 13. bis zum 17. April 2015 zeigt der Nürnberger Hersteller Baumüller auf der Hannover Messe Antriebs- und Automatisierungslösungen für industrielle und mobile Anwendungen. Beispielsweise hat das Unternehmen auch sein Motorenportfolio ergänzt.

Firma zum Thema

Baumüller hat seine High-Torque-Motoren DST2 an die Anforderungen des Schiffsbaus angepasst und bietet diese nun mit speziellen Befestigungen, sogenannten Wing-Mounts, an.
Baumüller hat seine High-Torque-Motoren DST2 an die Anforderungen des Schiffsbaus angepasst und bietet diese nun mit speziellen Befestigungen, sogenannten Wing-Mounts, an.
(Bild: Baumüller)

Pünktlich zur Hannover Messe ergänzt Baumüller sein Motorenportfolio um eine komplett neue Baureihe. Die Synchronmotoren DSE sind entweder als Gehäuseversion oder als Einbaumotor erhältlich und erleichtern den Konstrukteuren damit die Integration der Funktionseinheit deutlich. Der Motor, der den Drehzahlbereich bis zu 9000 min-1 abdeckt, verfügt über vergrabene Magnete und soll daher mit einer besonders hohen Leistungsdichte überzeugen.

Mobil zertifiziert

Auch im Bereich der mobilen Antriebstechnik ist der Hersteller seit dem vergangenen Jahr weiter vorangeschritten. Neben elektrischen sowie hybriden Landmaschinen und Nutzfahrzeugen stattet Baumüller zum Beispiel Schiffe mit umweltfreundlichen und kostenoptimierten Antrieben aus. Die Konstruktion der Direktantriebe DST2 kann durch die optionale Integration von Wing Mounts an die Anforderungen im Schiffsbau angepasst werden. Mit der Zertifizierung seiner High-Torque-Motoren DST2 in den Baugrößen 315 und 400 nach den Standards der Lloyd’s Register etabliert Baumüller seine Antriebslösungen im Schiffsbau noch stärker.

Bildergalerie

Vernetzt für Industrie 4.0

In diesem Jahr wird in Hannover im Rahmen des Leitthemas „Integrated Industry“ einmal mehr die Vernetzung von Prozessen zentrales Thema sein. Bei Baumüller stehen Lösungen zur Integration von Produktionsprozessen in geschäftsübergreifende Netzwerke im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit. „Besonders mit der ständigen Weiterentwicklung unseres Softwareangebotes ebnen wir der Vernetzung den Weg“, sagt Andreas Baumüller, geschäftsführender Gesellschafter bei Baumüller. Einheitliche Datenbanken, die sinnvolle Selektion von Daten sowie offene Schnittstellen für flexible Kommunikation sind für die Vernetzung von Fabriken und Prozessen unerlässlich. Darum bietet Baumüller mit seinem Engineering Framework Pro Master ein nutzerfreundliches Tool zur Programmierung und Überwachung von Maschinen und zur intelligenten Speicherung von Daten. Mit seinem breiten Angebot an Feldbussen, von EtherCAT, CANopen und Profinet über Powerlink bis hin zu Varan, will Baumüller außerdem eine flexible und anpassungsfähige Kommunikation sichern. Weiteres wichtiges Thema in Sachen Industrie 4.0 ist die Flexibilität von Maschinen, um die Herstellung kundenspezifischer Produkte zu optimieren. Dieser Forderung kommt Baumüller mit Softwarelösungen, aber auch mit variabel einsetzbaren und unkompliziert konfigurierbaren Geräten nach.

Funktionen erweitert

Zudem zeigt das Unternehmen sein Portfolio an Elektronikkomponenten, das um neue Funktionalitäten und Ausführungen erweitert wurde.So soll die Performance der Maschinen verbessert und dem Maschinenbauer eine flexiblere Auswahl ermöglicht werden. Das Anreihsystem b-Maxx 5000 für Mehrachsanwendungen und anspruchsvolle Sicherheitsfunktionen hat der Nürnberger Hersteller jetzt bis zu einer Leistung von ca. 150 kW im Angebot. Des Weiteren konnte Baumüller durch neue Funktionen für die Baureihen b-Maxx 5000 und b-Maxx 3000 die Geberauswertung verbessern. Kunden sollen so von optimierter Regelgüte, höherer Dynamik und durch den gesteuerten Halt zudem von erhöhter Sicherheit profitieren. Nicht nur die Funktionen in seinen Reglern hat Baumüller ausgebaut, sondern auch seine technologiespezifischen Funktionalitäten. Maschinenbauer und Anwender von Servopressen können zum Beispiel auf eine nutzerfreundliche Visualisierung, sinnvolle Funktionen wie frei definierbare Pendelpunkte und verschiedene Bedienoptionen zurückgreifen. (sh)

Hannover Messe 2015: Halle 14, Stand K17

(ID:43278862)