Linearantrieb Motor passt sich individuell an

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Sonceboz hat sich darauf spezialisiert, komplette mechatronische Antriebslösungen - bestehend aus Antrieb, Mechanik, Steuerelektronik, Sensorik und Software - von der Entwicklung bis hin zur Endmontage mit 100 %-iger Qualitätskontrolle gemäß dem Firmenmotto From-Mind-to-Motion zu realisieren.

Firmen zum Thema

Sonceboz hat sich darauf spezialisiert, komplette mechatronische Antriebslösungen - bestehend aus Antrieb, Mechanik, Steuerelektronik, Sensorik und Software - von der Entwicklung bis hin zur Endmontage mit 100%iger Qualitätskontrolle zu realisieren.
Sonceboz hat sich darauf spezialisiert, komplette mechatronische Antriebslösungen - bestehend aus Antrieb, Mechanik, Steuerelektronik, Sensorik und Software - von der Entwicklung bis hin zur Endmontage mit 100%iger Qualitätskontrolle zu realisieren.
(Bild: Sonceboz)

Das Unternehmen verfügt über eine breite Palette bürstenloser Motortechnologien, vom kleinsten Mikro-Motor, diversen Schrittmotoren bis hin zu leistungsstarken BLDC-Motoren, die mit sehr hohen Qualitätsansprüchen gefertigt werden.

Motor passt sich Kundenspezifikationen an

Bei der Entwicklung medizintechnischer Lösungen bilden diese Technologien die Basis für maßgeschneiderte Lösungen. Durch die Großserien-Produktion der Motorkomponenten und die Integration der Systemelemente entstehen wirtschaftliche und qualitativ hochwertige neue Lösungen, wie der Linearaktuator 8310, ein bürstenloser Standard-Motor, der sich an verschiedenste Kundenspezifikationen anpassen lässt. Die Modularität wird erreicht durch den Anbau eines Präzisionsspindel-Antriebes, einer Steuerelektronik und eines Absolutgebers für die Position.

Stellkräfte bis zu 120 N

Der Einsatz eines mechatronischen Systems ermöglicht Einsparungen beim Raumbedarf und Flexibilität ohne Einschränkung der Zuverlässigkeit. Das Herz des Antriebs ist ein Tin-Can-Schrittmotor mit einem Durchmesser von 25 mm. Um eine hohe Stellkraft und eine feine Auflösung zu erzielen, verfügt der Motor über ein Planetengetriebe. Die Umsetzung des Drehmoments in eine lineare Bewegung erfolgt mit einer Linearspindel. Der Antrieb erbringt hohe Stellkräfte bis zu 120 N. Zudem garantiert das System eine Positioniergenauigkeit besser 0,08 mm und widersteht einer Kraft von 200 N. Es arbeitet zuverlässig in Temperaturbereichen von -40°C bis 135°C. Für die Datenkommunikation ist der Antrieb mit vielfältigen Kommunikationsschnittstellen wie CAN, PWM, Clock&Direction, RS232 oder I2C ausgestattet. (jup)

(ID:42524838)