Sensor

Modulares Sensorsystem öffnet das Fenster zum Antriebsprozess

02.06.2009 | Redakteur: Ute Drescher

Erfasst Drehmoment, Temperatur und die X- und Y-Querkräfte gleichzeitig in Echtzeit: das modulare Sensorsytem Torqxis von Wittenstein.
Erfasst Drehmoment, Temperatur und die X- und Y-Querkräfte gleichzeitig in Echtzeit: das modulare Sensorsytem Torqxis von Wittenstein.

Als Weltneuheit kündigt Wittenstein das Sensorsystemen für Industrie-Antriebskomponenten an. Das modulare Sensorsytems Torqxis soll den direkten Einblick in den Antriebsprozess ermöglichen.

Das industrielle „Fühlen“ gehört seit geraumer Zeit zur Wittenstein Gruppe. Am Standort im Schweizer Grüsch ist das Kompetenzzentrum für Sensorik des Unternehmens angesiedelt. Dort werden Sensoren für Simulatorprodukte und Industrieanwendungen entwickelt.

Jetzt präsentieren die Schweizer nach eigener Aussage eine Weltneuheit: das modulare Sensorsystems Torqxis. Anhand simultaner Drehmoment-, Querkraft- und Temperaturmessung ermittelt dieses System reale Belastungen, die zur Konstruktionsoptimierung von Anlagen und Dimensionierung von Antriebssträngen eingesetzt werden können.

Weiter kann das System für die präventive Wartung oder sogar darüber hinaus für das Überwachen von Lebenszykluskennwerten in Serienmaschinen eingesetzt werden.

Anhand einiger Leitapplikationen konnten in den vergangenen Jahren viele Feldinformationen über die Bedürfnisse von Sensorik im Antriebsstrang gesammelt werden sowie der Nutzen von kombinierter Drehmoment- und Querkraftmessung. Diese Daten flossen stetig in die Sensorentwicklung am Standort in Grüsch ein.

„Das Sensorsystem ist das leicht in den Antriebsstrang integriebar und sprengt die Informationsbarriere zwischen Applikation und Steuerung“, kommentiert Wittenstein-Produktmanager Stefan Basig.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 304310 / Sensorik)