Suchen

Area View Kit Modulares Area View Kit erlaubt 360°-Rundumsicht bei Fahrzeugen

Redakteur: Katharina Juschkat

First Sensor entwickelt ein modulares Area View Kit (AVK) zum Aufbau von Systemen zur 360°-Rundumsicht für Anwendungen in Sonderfahrzeugen und Maschinen.

Firmen zum Thema

Das Area View Kit zur 360°-Rundumsicht eignet sich auch für den Einsatz in der Landwirtschaft, um einen virtuellen Überblick von außen auf das Arbeitsgerät zu bekommen und damit Hindernisse und Abstände besser zu erkennen.
Das Area View Kit zur 360°-Rundumsicht eignet sich auch für den Einsatz in der Landwirtschaft, um einen virtuellen Überblick von außen auf das Arbeitsgerät zu bekommen und damit Hindernisse und Abstände besser zu erkennen.
( Harvesting near Wootton / D. Wright/flickr / BY 2.0)

Das Area View Kit ermöglicht es Lösungsanbietern, Integratoren und OEMs, schnell und einfach ein Demosystem aufzubauen, zu testen und zu entwickeln. Es soll den Entwicklungsprozess beschleunigen und Technologierisiken minimieren. Das Kit besteht aus vier digitalen HDR-CMOS-Kameras mit umfangreichem Zubehör zur Befestigung am Fahrzeug oder auf einer Metallplatte. Eine Software fügt die Bilder der einzelnen Kameras zu einem virtuellen Gesamtbild zusammen und erlaubt die Programmierung von frei wählbaren Blickwinkeln und Zoomfunktionen.

Virtueller Blick aus 360°

Das Area View Kit liefert Echtzeitbilder aus der Vogelperspektive, aber auch aus jedem beliebigen Blickwinkel in einer 360°-Rundumsicht. Der Fahrer oder Maschinenführer blickt so virtuell von außen auf sein Arbeitsgerät und erkennt Hindernisse und Abstände zu Objekten. Dies erhöht sowohl die Betriebssicherheit als auch die Produktivität durch schnellere Rangiervorgänge und die Vermeidung von Unfällen und Unterbrechungen.

Widerstandsfähige Kameras auch für schwierige Lichtverhältnisse

Die robusten CMOS-Hochleistungskameras des Area View Kits verfügen über einen großen Dynamikbereich >100 dB für schwierige Lichtverhältnisse und widerstehen harten Umweltbedingungen wie Kälte, Hitze oder beständigen Vibrationen. Die plattformunabhängige, flexible Software lässt sich als Modul in verschiedene Betriebs- und Bildverarbeitungssysteme integrieren und kundenspezifisch anpassen. Das Kit bietet eine OpenGL ES-Programmierschnittstelle und schont den Hauptprozessor durch die überwiegende Nutzung des Grafikprozessors. Auf Wunsch unterstützen die Entwicklungsingenieure von First Sensor OEMs bei der Anpassung sowie dem Auf- und Ausbau des Area View Kits in der kundenspezifischen Anwendung.

Die wichtigsten Merkmale des Area View Kits:

  • Schneller und einfacher Aufbau von Systemen zur 360°-Rundumsicht
  • Bestehend aus vier CMOS-Kameras, Zubehör und Software
  • Frei wählbare Blickwinkel und Zoomfunktionen
  • OpenGL ES-Programmierschnittstelle

Rundumblick für Kraft- und Nutzfahrzeuge sowie Maschinen

Das Area View Kit eignet sich für Lösungsanbieter, Integratoren und OEMs zur Entwicklung von 360°-Rundumsichtsystemen für Kraftfahrzeuge, Nutzfahrzeuge, Sonderfahrzeuge sowie Land-, Bau- und Bergbaumaschinen.

Sensor + Test: Halle 1, Stand 332.

Bild: D. Wright/flickr unter CC BY-2.0

(ID:43909416)