Suchen

Pumpe Modulare Mikroliterpumpe fördert verschiedene Fluide parallel

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Die modulare Mehrkanal-Mikroliterpumpe von 2e Mechatronik wurde zur Förderung verschiedenster Fluide entwickelt und vereint die Vorteile gängiger Pumpentypen wie Membran-, Spritzenkolben- oder Peristaltikpumpen.

Firmen zum Thema

Der modulare Aufbau ermöglicht eine Erweiterung auf bis zu 10 Förderkanäle.
Der modulare Aufbau ermöglicht eine Erweiterung auf bis zu 10 Förderkanäle.
(Bild: 2E Mechatronik)

Ziel war die Entwicklung einer zuverlässigen Pumpe mit einfach austauschbarem Fluidikteil, deren modularer Aufbau es zudem ermöglicht verschiedene Fluide parallel zu fördern. Die Pumpe verfügt in der Basisversion über maximal fünf individuell fördernde Kanäle. Damit kann gewährleistet werden, dass in jedem Kanal ein definiertes Volumen gefördert wird, unabhängig von Druckschwankungen in Nachbarkanälen. Der modulare Aufbau ermöglicht eine Erweiterung auf bis zu 10 Förderkanäle. Es stehen Schläuche mit unterschiedlichen Innendurchmessern zur Verfügung, die pro Kanal flexibel eingesetzt werden können. Aufgrund der Modularität kann die Förderleistung der Pumpe variiert werden. Dies geschieht zum Beispiel durch Verwendung unterschiedlicher Getriebe im Motor oder durch den Einsatz von Schläuchen mit unterschiedlichem Innendurchmesser. So können die Förderraten von wenigen Mikrolitern bis hin zu einigen Millilitern pro Minute betragen. Das Fluidikteil, welches mit dem Fördermedium in Berührung kommt, kann durch einen einfachen Koppelvorgang ausgetauscht werden. Somit kann die Antriebeinheit, bestehend aus Antriebsmotor, Getriebe, Gehäuse und Aktorik mehrfach verwendet werden. Die Pumpe wurde für den Einsatz im Laborbereich oder in der Analytik entwickelt. Hier können Kreuzkontaminationen durch den regelmäßigen Austausch des Fluidikteils vermieden werden. (qui)

Compamed 2015:

Bildergalerie

Halle 8a, Stand H19

(ID:43670933)