Suchen

Hydraulikventil Mobilsteuerventil mit unabhängiger Zulauf- und Ablaufregelung

| Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Eaton stellt sein Hochleistungs-Mobilsteuerventil CMA Advanced mit unabhängiger Zulauf- und Ablaufregelung zum Verbraucher vor.

Hochleistungs-Mobilsteuerventil CMA Advanced bietet Herstellern praktisch unbegrenzte Möglichkeiten zur Differenzierung von Maschinenfunktionen.
Hochleistungs-Mobilsteuerventil CMA Advanced bietet Herstellern praktisch unbegrenzte Möglichkeiten zur Differenzierung von Maschinenfunktionen.
(Bild: Eaton)

Dieses leistungsstarke Ventil bietet Herstellern praktisch unbegrenzte Möglichkeiten zur Differenzierung von Maschinenfunktionen. Das CAN-Bus fähige elektrohydraulische Mobilsteuerventil verfügt über eine integrierte Elektronik und komplexe Softwarealgorithmen und ermöglicht damit leistungsfähige Lösungen und Funktionalitäten mit hoher Intelligenz, hervorragender Dynamik und optimalen Steuerungsmöglichkeiten.

Als Teil des Eaton-Angebotes an leistungsstarken Produkten für die dynamische Maschinensteuerung bietet das CMA-Ventil Mobilmaschinenherstellern (OEMs) die Möglichkeit, jede Phase im Arbeitszyklus ihrer Maschinen positiv zu beeinflussen und zu verbessern. Mit intelligenten Merkmalen bieten die Ventile eine bisher unerreichte Effizienz und Produktivität, sowie hervorragende Wartungseigenschaften. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Verbesserte Steuerungsfähigkeit dank moderner Steuerungsalgorithmen, die sich problemlos vor Ort entsprechend der jeweiligen Maschine des Anwenders konfigurieren lassen. Außerdem ermöglicht eine unabhängige Zulauf- und Ablaufregelung eine präzise und effiziente Laststeuerung bei schwankenden Lasten.
  • Erweiterung neuer Funktionen mit der Möglichkeit einer stufenlosen Umschaltung zwischen Geschwindigkeits- und Druckregelung.
  • Schnellere Inbetriebnahme durch eine Softwareschnittstelle, mit deren Hilfe die Ventile von den Anwendern eingerichtet und optimiert werden können, ohne dass Teile ausgetauscht werden müssen, wie es bei anderen konventionellen Mobilventilen der Fall ist.
  • Echtzeitdiagnose mit Hilfe von integrierten Sensoren, die Druck, Temperatur, Position und Durchfluss überwachen und damit ein frühzeitiges Erkennen und Beheben von eventuellen Problemen ermöglichen.
  • Schlauchbruchsicherung zur Vermeidung kostspieliger Leckagen durch Überwachung von Zu- und Ablaufmenge, sowie Abschaltung einer Funktion bei Erkennen einer Undichtigkeit.
  • Senkung von Ausfallzeiten dank eines Notlaufmodus, der dem Endanwender bei Ausfall eines Sensors einen Betrieb mit reduzierter Leistung ermöglicht, bis die Maschine gewartet werden kann.

Die Konzeption des CMA-Ventils, das mit einem Nenndurchfluss von 90 oder 200 Litern pro Minute angeboten wird, verbessert die Leistungsfähigkeit von Maschinen, ohne dass irgendwelche Abstriche in Kauf genommen werden müssen. Dank einer unabhängigen Zulauf- und Ablaufregelung am Ventil kann jeder Steuerkolben seinen Arbeitsanschluss selber steuern und damit eine gleichbleibende Geschwindigkeit und bessere Steuerung gewährleisten, insbesondere bei Systemen, bei denen sich passive Betriebsphasen mit Phasen mit hohen Belastungen abwechseln. Echtzeitdiagnose und Schlauchbrucherkennung werden durch eine Bauweise mit zwei Steuerkolben ermöglicht, in Verbindung mit integrierten Sensoren und Signalverarbeitung, die Druckinformationen an eine Benutzerschnittstelle liefern. Die Implementierung spezieller Eaton-Regelungsalgorithmen ermöglicht eine Optimierung der Leistung.

Die softwaregestützte Konfiguration des neuen Ventils reduziert darüber hinaus die Entwicklungs- und Produktionskosten und verkürzt Entwicklungszeiten. In Verbindung mit der Steuerelektronik und Software aus der Pro-FXTM-Baureihe von Eaton lässt sich das Ventil problemlos in vorhandene Steuerungen integrieren. Leistungsoptimierungen können statt in Monaten innerhalb kürzester Zeit durchgeführt und getestet werden. Vorbereitete Software- Bibliotheken und Protokolle entsprechend industriellem Standard, wie z.B. J1939 und CAN Open, können ebenfalls zu einer deutlichen Senkung von Entwicklungszeiten beitragen. (qui)

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44231303)