Oberflächenveredelung Mittels Lasertechnologie Schaumstoffoberflächen gestalten

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Das Unternehmen Formenbau Thorsten Michel hat ein Verfahren entwickelt, mit der sich Oberflächen aus leichtgewichtigem Arpro-Schaumstoff beim Schäumen und Einspritzen bis zu einer Tiefe von 1,5 mm beliebig gestalten lassen.

Anbieter zum Thema

Autolenkrad aus ARPRO-Schaumstoff
Autolenkrad aus ARPRO-Schaumstoff
(Bild: JSP)

Möglich wird das durch die Lasertec-Shape-Technologie, mit der sich Strukturen in geometrisch genau definierten 3D-Bereichen präzise wiedergeben lassen - zusätzliche Beschichtungen oder Verkleidungen können nun auch überflüssig werden. Außerdem sind Fräsen und Laserschneiden mit nur einer Maschine möglich. Als Materiallösung bietet Arpro eine Vielzahl von Vorteilen, angefangen bei Formfestigkeit, Dauerhaftigkeit und geringem Gewicht bis hin zu Energieabsorption, thermischer Isolierung, Beständigkeit gegen Hitze und Chemikalien sowie Geräuschdämmung. Das neue Formverfahren ist äußerst flexibel und kosteneffektiv, denn die Anzahl benötigter Verbindungselemente für den Zusammenbau wird auf ein Minimum reduziert. Außerdem ist das Material zu 100 % recycelbar. (qui)

(ID:42844067)