Suchen

Siemens PLM Europe

Mit smarter Software zu besseren Produkten

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Vorschau auf NX 10 und die Touchbedienung

Jim Rusk, Senior Vice President, Product Engineering Software bei Siemens PLM Software, zeigte einen Ausblick auf NX 10, das ab Dezember verfügbar sein wird.

Die Highlights sind:

  • Konzeptentwicklung in 2D: 3D-Modellierung ist weltweit die bevorzugte Methode bei der Produktkonstruktion. In einigen Bereichen allerdings, wie beispielsweise im Maschinenbau oder bei komplexer Elektronik, ist es einfacher und schneller, die ersten Konstruktionskonzepte in 2D zu erstellen. Die neue Lösung für die Konzeptentwicklung in 2D ermöglicht es Konstrukteuren, Konzepte in 2D zu überprüfen. So gelingt es bis zu dreimal schneller, neue Konstruktionen zu erzeugen. Ist die Konstruktion komplett, lässt sie sich unkompliziert in 3D umwandeln, um das Modell fertigzustellen.
  • Erweiterungen der Applikation NX Realize Shape: Damit haben Konstrukteure mehr Kontrolle über die Geometriemodellierung. Dadurch sind Produkte mit extrem anspruchsvollen Formgebungen oder komplexen Oberflächen möglich. Grundlage für NX Realize Shape ist die Subdivision-Modellierung. Dabei handelt es sich um einen mathematischen Ansatz, um 3D-Geometrien mit weichen, fließenden Formen zu erzeugen.
  • Neue Benutzeroberfläche mit optionalem Touch-Modus: Damit kann NX auf Tablets mit Microsoft Windows Betriebssystem genutzt werden. Dadurch wird es wesentlich einfacher, NX immer dann einzusetzen, wenn es gebraucht wird, und zwar unabhängig vom Standort. Außerdem verbessert sich die Zusammenarbeit, und die Produktivität steigt.
  • Einbindung in PLM: Die Kombination aus einfachem Zugang zu NX und einer direkten Einbettung in PLM durch Active Workspace, der innovativen Schnittstelle zur Teamcenter-Software von Siemens, verkürzt die Zeit bei der Suche nach relevanten Informationen, selbst in mehreren externen Datenquellen. Active Workspace kann von jedem Web-Browser eines beliebigen Gerätes von überall her aufgerufen werden.
  • CAE-Multiphysik-Umgebung: NX 10 enthält außerdem zahlreiche Erweiterungen im Bereich CAD/CAM/CAE, unter anderem die die neue NX-CAE-Multiphysik-Umgebung. Sie erleichtert die Integration von Simulationen wesentlich, indem zwei oder mehr Solver gekoppelt werden und so komplexe Simulationen schneller ablaufen. Die Multiphysik-Umgebung bietet eine konstante Oberfläche für die Durchführung von Simulationen. Auch für das Modellieren und die Simulation von Composite-Bauteilen bietet NX 10 neue Funktionen.
  • Konstruktion von Produktionslinien: NX 10 bietet darüber hinaus neue Funktionen für die Konstruktion von Produktionslinien für die Automobilmontage. Mit der neuen Applikation für die Produktionslinienkonstruktion können Ingenieure Entwürfe von Fertigungsstraßen in NX konstruieren und visualisieren. Mit Teamcenter und der Tecnomatix-Software von Siemens lassen sich die Konstruktionen anschließend verwalten, der Produktionsprozess kann ausgewertet und optimiert werden.

(mz)

Bildergalerie

Bildergalerie mit 12 Bildern

Demo des neuen Touchmodus

Weitere Informationen zur Siemens PLM Europe finden sie unter www.plm-europe.org

(ID:42993928)